Telefonservice unter 069 945158750

  Kostenloser Versand ab 39 €

  5€ Newsletter Rabatt

  Sicher einkaufen dank Trusted Shops

Italienischer Kaffee

Genießen Sie Kaffee wie in Italien mit unserer Auswahl an italienischen Kaffees.

Genießen Sie Kaffee wie in Italien mit unserer Auswahl an italienischen Kaffees . mehr erfahren »
Fenster schließen
Italienischer Kaffee

Genießen Sie Kaffee wie in Italien mit unserer Auswahl an italienischen Kaffees.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
7 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
MokaMO - Dolce 1000g Bohnen
MokaMO - Dolce 1000g Bohnen
Inhalt 1000 g (2,20 € * / 100 g)
21,99 € *
Caffè Mauro Concerto Light Roast
CAFFÈ MAURO Concerto Light Roast - 1000g Bohnen
Inhalt 1000 g (1,60 € * / 100 g)
15,99 € *
MariaSole - Kaffeebecher
MariaSole - Kaffeebecher
Inhalt 1 Stück
9,30 € *
TIPP!
Caffé Vergnano - Cortina Blend 500g Bohne
Caffé Vergnano - Cortina Blend 500g Bohne
Inhalt 500 g (3,00 € * / 100 g)
14,99 € *
Caffè Mauro Special Bar Dark Roast
CAFFÈ MAURO Special Bar Dark Roast - 1000g Bohnen
Inhalt 1000 g (1,83 € * / 100 g)
18,29 € *
Kimbo Top Flavour 1000g Bohnen
Kimbo Top Flavour 1000g Bohnen
Inhalt 1000 g (2,50 € * / 100 g)
24,99 € *
TIPP!
Bristot - Crema Oro 1000g Bohne
Bristot - Crema Oro 1000g Bohne
Inhalt 1000 g (2,00 € * / 100 g)
20,00 € *
Passalacqua Zucker weiß - 2000 Zuckerpäckchen
PASSALACQUA Zucker weiß - 2000 Zuckerpäckchen
Inhalt 2000 Stück (1,15 € * / 100 Stück)
22,99 € *
Costadoro - Decaffeinato 1000g Bohne
Costadoro - Decaffeinato 1000g Bohne
Inhalt 1000 g (2,50 € * / 100 g)
24,99 € *
TIPP!
Caffé Moak - Forte 250g Dose Bohne
Caffé Moak - Forte 250g Dose Bohne
Inhalt 250 g (2,40 € * / 100 g)
5,99 € *
TIPP!
MariaSole - Caffé Crema 250g Bohnen
MariaSole - Caffé Crema 250g Bohnen
Inhalt 250 g (3,20 € * / 100 g)
7,99 € *
TIPP!
Caffé Moak - Servito 1000g Bohne
Caffé Moak - Servito 1000g Bohne
Inhalt 1000 g (2,10 € * / 100 g)
20,99 € *
7 von 7

Italienischer Kaffee - Zuhause genießen wie in Bella Italia

Warum lieben Menschen weltweit den guten Geschmack eines typischen italienischen Espressos? Was macht den italienischen Kaffee so weltberühmt? Kaum ein Land auf der Welt hat mehr Variationen des beliebten Heißgetränks zu bieten, wobei die Einwohner selbst vor allem auf den Espresso schwören.

Ein Meilenstein der italienischen Kaffee-Geschichte ist die Erfindung des Espressos

Italienischer Kaffee

Espresso ist das Lieblingsgetränk der Italiener. Nach dem Essen oder als Muntermacher am Nachmittag gibt es für viele Italiener nichts besseres als einen kleinen, starken Caffè. Somit war es ein Italiener der den ersten Prototyp einer Espressomaschine 1855 baute und auf der Weltausstellung in Paris präsentierte.

Die grundlegende Idee für die Erfindung legte ein Neapolitaner, der sich wohl an der langsamen Zubereitung eines herkömmlichen Kaffees störte. Dieser entwickelte zusammen mit dem Ingenieur Luigi Bezzera aus Mailand die erste Espressomaschine. Mit dem Patent für die erste Dampf-Espressomaschine begann der Wettlauf der Forschung und Entwicklung vieler italienischer Firmen nach dem perfekten Kaffeegenuss. Dies führte dazu, dass in Mailand zu Beginn des 20. Jahrhunderts die ersten Espressi in Bars ausgeschenkt wurden.

Kaffee fand aber schon seit dem 17. Jahrhundert vor allem in Neapel begeisterte Anhänger. Mit der zunehmenden Verbreitung des Espresso in ganz Italien eröffneten mehr und mehr Kaffeeröstereien, die sich auf das spezielle Mischungsverhältnis, das ein echter italienischer Kaffee verlangt, und die ebenso spezielle Röstung der Bohnen verstanden. Der Siegeszug des italienischen Kaffees, sowie neue Maschinen sorgten jedoch dafür, dass viele dieser Röstereien sich auf dem Weltmarkt nicht mehr behaupten konnten.

Der Espresso und seine verschiedenen Varianten

Espresso gibt es in verschiedenen Formen. Ein Ristretto („eng“, „beschränkt“) ist eine besonders intensive Variante des Espressos. Hier presst man eine verringerte Menge Wasser durch das Kaffeepulver hindurch. Ein Lungo ist das genaue Gegenteil des Ristretto. Um ihn zuzubereiten brüht man eine doppelte Menge Wasser. Ein Corretto verfeinert man hingegen mit einem Schuss Grappa.

Allen Varianten gemeinsam ist die Zubereitung: Espresso wird nicht gefiltert, sondern ist das Ergebnis vom Zusammenspiel von exakt temperiertem Wasser, genau festgelegtem Druck und besonders fein gemahlenem Kaffeepulver. Was dabei herauskommt, ist die Essenz der Kaffeebohne, die durch ein feines Röstaroma, ausbalancierte Bitterstoffe und natürlich eine haselnussbraune, leicht changierende Crema überzeugt.

Italienischer Kaffee: So bereiten Sie italienischen Kaffee richtig zu

Vollautomaten, Siebträger, Kapselmaschinen, Handhebel: Viele verschiedene Espressomaschinen stehen Ihnen für die Zubereitung von Espresso zur Verfügung. Viele Italiener nutzen einen Espressokocher, im Italienischen “Moka” genannt. Die simplen Kocher produzieren einen sehr starken, aber äußerst ausgewogenen Kaffee. Nur die Crema und das letztendlich ausbalancierte Verhältnis von Bitterstoffen und Säuren lässt sich hier nicht herstellen oder regulieren.

Die Bohnen sollten in jedem Fall frisch und nur portionsweise gemahlen werden, denn sie verlieren viel Aroma, wenn sie als Pulver mit Luft in Berührung kommen. Der Mahlgrad muss außerdem feiner als bei normalem Filterkaffee eingestellt werden, um den Kontakt von Wasser und Kaffee zu erhöhen.

Das Pulver gibt man in das Sieb des Espressokochers und presst dieses mit einem Tamper sehr fest hinein. Auch hier geht es um den Kontakt. In den unteren Teil des Kochers kommt das Wasser und dann wandert das Ganze verschraubt auf den Herd. Wenn der Kaffee aus der Öffnung im oberen Teil herausblubbert, ist er fertig und muss sofort vom Herd, sonst verbrennt der Kaffee und wird bitter.

Darum ist eine regelmäßige Reinigung des Werkzeuges wichtig

Der Geschmack des italienischen Kaffees wird unter anderem auch von der Sauberkeit und den Reinigungsritualen des Werkzeugs bestimmt. Der Espressokocher beispielsweise sollte immer von Hand gespült werden – und zwar ohne Spülmittel oder andere Reiniger. Die Einzelteile müssen außerdem von Hand getrocknet werden.

Die einzige Ausnahme macht das Oberteil des Espressokochers. Denn dort sammeln sich die Öle aus dem Kaffee und geben der nächsten Portion ein noch besseres Aroma. Allerdings sollte dies nicht allzu oft wiederholt und ab und zu die gesamte Maschine komplett ausgewischt werden. An der Luft trocknet dann alles komplett durch, bis der nächste Kaffee den Gaumen betört.

Das Geheimnis der Röstung von italienischem Kaffee

Italienischer Kaffee

Warum schmeckt italienischer Kaffee so anders als zum Beispiel das deutsche oder osteuropäische Pendant? Die Röstung ist hierbei ein wichtiger Faktor. Dabei wird als Rohstoff nicht nur eine bestimmte Bohnensorte verwendet. Je nach Hersteller oder Blend können sowohl Arabica-, als auch Robustabohnen zum Einsatz kommen. Robusta nutzt man dann, wenn der Kaffee sehr kräftig sein soll sowie über ein angenehmes Aroma auf Basis der Bitterstoffe verfügen soll. Arabica ist hingegen eher für feine, milde Kaffees bekannt.

Das Geheimnis des Espresso liegt folglich in der Röstung, die wesentlich zum besonderen Charakter der Bohnen beiträgt. Sie ist um einiges länger als beim Filterkaffee und die Bohnen werden deshalb wesentlich dunkler. Ein Hinweis für eine hochwertige Espressobohne ist ein öliges Gefühl beim Anfassen, sowie ein kräftiger, weicher Duft. Doch das Wichtigste ist auch hier der Geschmack.

Bekannte italienische Röstereien im Überblick

Heute gehören natürlich immer noch einige Betriebe zur Weltspitze, wenn es um italienischen Kaffee geht. Und einige sind gar nicht mal so alt: Die Rösterei Lucaffe, die ihren Sitz am Gardasee hat, wurde beispielsweise erst Mitte der Neunziger gegründet. Seit 1922 ist außerdem Pellini aus Verona am Kaffeemarkt vertreten und beliefert vor allem die italienische Gastronomie. Eine weitere italienische Rösterei stellt Hausbrandt dar, welche zu den beliebtesten und verbreitetsten Marken gehört, die italienischer Kaffee kennt. Kimbo mit Sitz in der Ursprungskaffeestadt Neapel spielt zudem seit Mitte des 20. Jahrhunderts ebenso an der Spitze des Marktes für italienischen Kaffee mit.