Kategorien
Kaffee & Espresso

Kaffeeverkostungen bei Kaffi Schopp

In den letzten Tagen habe ich mehrfach verschiedene Kaffeeröstungen verkosten dürfen, wobei ein einheitliches Vorgehen beim Verkosten natürlich oberstes Gebot ist.

Schon beim Öffnen der Verpackung des Kaffees nehme ich mit Mund und Nase das Aroma des Kaffees auf. Anschließend beschaue ich das Bohnenbild, zum einen nach dem Röstgrad, zum anderen auch auf der Suche nach Bruchbohnen.

cuptastingFür das eigentliche Verkosten folge ich den Vorgaben bei den deutschen CupTasting Meisterschaften. Der zu verkostende Kaffee wird relativ grob gemahlen, da für das Verkosten eine French Press (Pressstempelkanne) verwendet wird. Ich koche einen halben Liter normales Leitungswasser auf und lasse es 30 sec abkühlen. Dabei ergeben sich Wassertemperaturen zwischen 92 und 96 Grad. Anschließend brühe ich 32 g Kaffeemehl in der Frenchpress auf und lasse den Kaffee 4 min ziehen. Abschließend wird der Stempel der Kanne nach unten gedrückt, um das Kaffeemehl von der Kaffeeflüssigkeit zu trennen.

Nun gieße ich den fertigen Kaffee in eine warme Kaffeetasse aus Glas, etwa halbvoll. Als erstes beurteile ich das Aroma. Anschließend schlürfe ich mittels eines Löffels den Kaffee mit viel Luft, damit sich die Aroma- und Geschmacksstoffe in meinem Mund gut entfalten können. Um den Abgang des Kaffees beurteilen zu können, trinke ich abschließend einen oder zwei Schluck des Kaffees.

Mittlerweile habe ich mir noch zu eigenen gemacht, den zu verkostenden Kaffee ergänzend als Schümli zu probieren, sprich seine Eignung für den Vollautomaten zu testen.

Über meine aktuellen Kaffeeverkostungen berichte ich in den nächsten Tagen.

Nachsatz vom 29.11.: Einen tollen Artikel zum Thema Kaffee-Verkostung finden Sie hier im Wolfredo Blog.