Schlagwort-Archive: Schweizer

Mäder Creme Schümli

Aktuell in der persönlichen Verkostung habe ich die Creme Schümli Mischung der Rösterei Mäder.

Für diese Mischung werden helle und dunkle Kaffeebohnen (sprich unterschiedliche Röstgrade) gemischt. Die einzelnen Rohkaffees wurden alle einzeln im Langzeitröstverfahren schonend veredelt und ergeben so einen ausgewogenen Genuss. Gebrüht erhalten Sie ein mildes Aroma, vereint mit einer kräftigen Note. Optimal für Kafi Nature, Kafi Crème oder einen milden Espresso.

Als Espresso getrunken, ist er milder als z.B. der Chicco d’Oro Tradition, den ich insgesamt runder im Geschmack finde. Als Basis von Kaffeespezialitäten mit Milch allerdings, also einem Latte Macchiato oder einem Cappucchino, ist er wunderbar geeignet (zumindest nach meiner persönlichen Einschätzung).

Meine Frau, die immer sehr kritisch auf Wechsel bei den von mir eingesetzten Kaffeemischungen reagiert, hat die Creme Schümli Mischung von Mäder als gut empfunden.

Die Rösterei Mäder, die selbst in Deutschland sitzt, lässt in Uznach (Kanton SG) im Schweizer Qualitäts Röst Center (kurz SQRC) rösten und importiert dann den Kaffee nach Deutschland. Eigentümer des SQRC sind Roland Breithaupt (Mäder Kaffee) und Ernst Rickli (Real Café).

Schweizer Kaffee- mein erster Kontakt

Wahrscheinlich fragen Sie sich, warum ich einen Webshop nur für Schweizer Kaffees gründe?

Hotel mit Schnee in der Schweiz

Hotel mit Schnee in der Schweiz

Dazu muss ich etwas in die Vergangenheit gehen. Mit einer Ausbildung als Restaurantfachmann im Hotel Schweizerhof in Berlin bin ich im Jahre 1990 beruflich in die Schweiz, genauer ins Oberengadin nach Pontresina, gegangen. Dort fing ich im Grand Hotel Kronenhof (Foto im Winter) als Betriebsassistent/Einkäufer an.

War ich bis dato nur mit dem Filterkaffee meiner Mutter und dem Frühstückskaffee meines Lehrbetriebes in Berührung gekommen (beides hatte mich wahrlich nicht begeistert), hatte ich im Kronenhof das erste Mal die Gelegenheit, wirklich guten Kaffee zu probieren. Auf einer professionellen Gastronomie-Maschine wurde mir ein Café Nature (oder auch Schümli) angeboten, der mir ein wirkliches Aha-Erlebnis bescherte. Voll im Geschmack, nicht bitter, sehr bekömmlich. Meine Liebe zum (Schweizer) Kaffee war entzündet.

Der Kaffee, der mich damals so begeisterte, stammte von der Rösterei Badilatti aus Zuoz/Oberengadin.

Nachdem ich ins Hotel Schweizerhof nach St. Moritz wechselte, hatte ich dort die Gelegenheit, die Rösterei Badilatti selbst einmal zu besichtigen (etwas, was ich Ihnen als Leser dieses Blogs auch empfehlen möchte).

Die Erinnerung an dieses erste Erleben Schweizer Kaffees habe ich mir erhalten. Obwohl ich seit 1995 wieder in Deutschland lebe, trinke ich stets nur Kaffee aus Schweizer Röstereien. Und nun möchte ich auch Sie dazu verführen.op, Schweizer Kaffee