Schlagwort-Archive: Kaffeevollautomaten

Kaffeebohnen im Vergleich

Die unterschiedlichen Zubereitungsarten von Kaffee sind so verschieden, wie die für jede Zubereitung geeigneten Kaffeebohnen selbst. Deshalb vergleichen wir in diesem Beitrag nicht nur die drei gängigsten Methoden der Kaffeezubereitung, sondern auch die dafür geeigneten Kaffeebohnen.

Frühstückstisch mit Kaffee
Frühstückstisch mit Kaffee
Weiterlesen

Kaffee am Morgen – Mit diesen Tipps vertreiben Sie die Müdigkeit

Nicht immer beginnt ein Tag mit einem wachen Blick und vollkommener Motivation. Häufig lässt sich die Müdigkeit nur mühsam überwinden und das Aufstehen fällt aufgrund der körperlichen und geistigen Anstrengungen des Vortags schwer. Mit ein paar sinnvollen Tipps starten Sie künftig besser und vor allem leichter in den Tag. Kaffee spielt hierbei eine besondere Rolle. Wie Sie die positiven Effekte des Heißgetränks optimal nutzen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Kaffeetrinkerin_600pxDie richtige Menge Kaffee

Ob Kaffee tatsächlich gegen Müdigkeit hilft, hängt entscheidend von der getrunkenen Menge pro Tag ab. Generell wirken sich die wachmachenden Eigenschaften von Koffein umso stärker aus, desto weniger Kaffee jemand täglich trinkt. Unbedenklich, gesund und gut verträglich sind maximal 400 Milligramm Koffein täglich, was rund vier Tassen Kaffee am Tag entspricht. Allerdings ist bei verschiedenen Kaffeezubereitungen Vorsicht bezüglich der Berechnung der Koffeinmenge geboten. Diese fällt je nach Getränk sehr unterschiedlich aus. Hier die vier gängigsten Getränke mit der entsprechenden Koffeinmenge im Überblick:

  1. Kaffee: 80-120 Milligramm
  2. Espresso: 50-60 Milligramm
  3. Cappuccino: 50-60 Milligramm
  4. Latte Macchiato: 20-35 Milligramm

Wenn Sie jeden Tag mehr Koffein konsumieren, wird die Müdigkeit am Morgen weniger effizient vertrieben, weil sich der Organismus an die Wirkung gewöhnt. Hinzu kommt, dass der wachmachende Effekt von der Qualität des Kaffees abhängt. Es macht daher Sinn besser weniger Kaffee zu trinken, dafür aber von höherer Qualität und in seiner reinsten Form.

Kaffee schonend zubereiten

Dass Kaffee vorteilhafte Auswirkungen auf die Gesundheit hat, ist mittlerweile unbestritten und konnte in zahlreichen Studien belegt werden. Die empfohlene Tagesmenge von 400 Milligramm Koffein pro Tag schützt Kaffeebohnen_250pxvor Diabetes, beugt Demenz und Herzversagen vor und kurbelt im Körper dank antioxidativer Eigenschaften weitere gesundheitsfördernde Prozesse an. Entscheidend dafür, dass Kaffee auch gesund wach macht, sind die richtige Zubereitung und die verwendeten Zutaten. Ein Vorbild sind hierbei die Schweizer. Sie rösten ihren Kaffee besonders lang und schonend. Während dem Zubereitungsprozess bleiben wertvolle Inhaltsstoffe erhalten, unerwünschte werden dagegen beseitigt. Generell gilt: Weil die Kontaktzeit zu Wasser bei der Herstellung von Espresso am kürzesten ist, gilt diese Kaffeezubereitung als die gesündeste. Besonders effektiv kommt Ihnen das enthaltene Koffein am Morgen zugute, wenn Sie frische Kaffeebohnen verwenden. Der Anteil an freien Radikalen ist geringer, während die Bohnen mehr wertvolle Antioxidantien mit sich bringen. Empfehlungen für gesunde Kaffeebohnen haben wir hier zusammengestellt. Die Welt der Wunder Dokumentation informiert über weitere Sorten und die ideale Röstung.

Die Investition in einen hochwertigen Kaffeevollautomaten lohnt sich in jeglicher Hinsicht. Zum einen profitieren Sie von höchster Kaffeequalität, weil die Bohnen frisch gemahlen werden und dabei die gesundheitsfördernden Stoffe erhalten bleiben. Durch verschiedene Einstellungen am Gerät sind Sie in der Lage diverse Faktoren wie beispielsweise Wassertemperatur, Druck und Kontaktzeit und damit gleichzeitig die Qualität zu beeinflussen. Zum anderen dürfen Sie höchsten Trinkgenuss erwarten, weil Sie den Kaffee schonender zubereiten können. Da es angesichts der großen Auswahl schwer fällt das ideale Produkt zu finden, können Sie sich die Entscheidung mit unabhängigen Vergleichsportalen erleichtern. Unter kaffeevollautomat.net wurden empfehlenswerte Modelle in einem aktuellen Kaffeevollautomaten Test gegenübergestellt und die Produkteigenschaften übersichtlich aufgeführt. Außerdem hat das Portal im dazugehörigen Ratgeber folgende Tabelle zu den Vor- und Nachteilen von Vollautomaten veröffentlicht, welche die wichtigsten Aspekte darstellt. Kaffeevollautomaten_Vor_Nachteile

Tipps für die Zubereitung mit Vollautomaten:

  • Kaffeebohnen in einer luftdichten Verpackung im Kühlschrank.
  • Bohnen mindestens 15 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Schläuche und sonstige Elemente, die mit dem Kaffee in Berührung kommen mindestens einmal täglich reinigen (je nach Kaffeekonsum).
  • Auf den Härtegrad des Wassers achten.

Haertegrad_WasserInformationen zum Härtegrad des Wassers und Maßnahmen zur Anpassung wurden im Crema Magazin veröffentlicht. Dort wird unter anderem folgender Hinweis gegeben: „Obwohl Wasser bis zu 99% des Kaffees ausmacht, ist die Wasserqualität ein häufig unterschätztes Thema bei der Kaffeezubereitung.“, zudem wird verdeutlicht „Ideal zur Zubereitung von Kaffee ist Wasser mit einem pH-Wert von 7,0 und einer Gesamthärte von ca. 8°d.“ Die hier integrierte Grafik mit entsprechenden Wasserhärten verschiedener Großstädte stammt ebenfalls von diesem Portal und dient als Orientierung. Unter wasserhaerte.net können Sie die Wasserhärte Ihrer Region ermitteln.

Kaffee richtig genießen

Kaffee begünstigt den Insulin- und Zuckerstoffwechsel durch die enthaltene Chlorogensäure. Besonders gesund und aufmunternd, ist Kaffee wenn er schwarz getrunken wird. Vorteilhafte Eigenschaften werden durch die Mischung mit Zucker und Milch teilweise relativiert. Falls Sie auf Süßungsmittel und Milch nicht verzichten können, versuchen Sie auf Alternativen wie Kokosnussmilch und Zimt umzusteigen.
Der ideale Zeitpunkt

Falls die obligatorische Tasse Kaffee das Erste ist, was Sie morgens trinken, sollten Sie sich vermehrt mit der entsprechenden Uhrzeit auseinandersetzen. Denn: Für die erste Tasse Kaffee am Tag gibt es einen bestmöglichen Zeitpunkt. Wird der Kaffee zu früh oder zu spät getrunken, vermindert das die Auswirkungen des Wachmachers entscheidend. Die größtmögliche Wirkung hat die erste Tasse Kaffee laut amerikanischen Forschern zwischen 9:30 und 11.30 Uhr. Die Erklärung ist denkbar einfach. Das Hormon Cortisol beeinflusst den Wachheitsgrad von Menschen. Ist der Cortisol-Anteil im Blut hoch, schränkt das die Koffeinwirkung stark ein. Deshalb ist es logisch, die erste Tasse dann zu trinken, wenn der Cortisol-Anteil möglichst gering ist. Und dies ist im genannten Zeitraum eindeutig der Fall. Zwischen 8 und 9 Uhr morgens ist der Pegel des Hormons dagegen am höchsten, wodurch Kaffee als Wachmacher eher schlecht wirkt. Falls Sie das Gefühl haben, dass die Kaffeewirkung unzureichend ist, verlagern Sie Ihre erste Tasse in den Zeitraum zwischen 9:30 und 11.30 Uhr. Bedenken Sie, dass der Cortisol-Pegel variieren kann. Gehören Sie zu den Frühaufstehern können Sie die erste Tasse etwas früher zu sich nehmen.

Fazit

Möchten Sie die Müdigkeit am Morgen effektiver bekämpfen, trinken Sie idealerweise schwarzen Kaffee und verwenden frische Bohnen. Achten Sie auf eine schonende Zubereitung und versuchen Sie die empfohlene Tagesdosis Koffein nicht zu überschreiten. Verzichten Sie wenn möglich auf Milch und Zucker und wählen Sie den Zeitpunkt für Ihre erste Tasse clever, um von der maximalen Wirkungsweise zu profitieren.

Quelle Bilder: pixabay.com / Kaffee-Trinkerin (Unsplash), Kaffeebohnen (Pezibear)

Kaffeevollautomaten – Information für alle Kaffee-Geniesser

Kaffee gehört zu den Lieblingsgetränken der Deutschen, denn wir trinken im Durchschnitt über 150 Liter davon pro Person im Jahr. Kein Wunder also, dass man bei diesem enormen Kaffeegenuss auch darauf bedacht ist, qualitativ hochwertigen Kaffee aus entsprechenden Kaffeemaschinen genießen zu können. Dabei ist das Angebot sehr breit gefächert. Es gibt einfache Filter-Kaffee-Maschinen oder auch richtige Kaffeevollautomaten, die wiederum viele Eigenfunktionen haben, die man dann nutzen kann. Durch einen Kaffeevollautomaten hat man die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Arten des Kaffeegenusses zu wählen. Entweder man bevorzugt einen starken Espresso oder man mag lieber einen Cappuccino. Wenn man sich einen Automaten kauft, dann kann man all das geniessen und auch seinen Gästen anbieten. Wie viele und welche Funktionen ein Kaffeeautomat besitzt, dass spiegelt sich oftmals auch im Preisniveau wieder. Um darüber Aufschluss zu erhalten wird man bei kaffeevollautomat-tests.de eingehend darüber informiert. Es gibt jedoch Preisunterschiede von 200,00 Euro bis zu 1.000 Euro. Und auch bei diesen 1.000 Euro ist noch lange nicht Schluss. Hochwertige Kaffeeautomaten kosten bis zu 1.900 Euro.

Kaffeevollautomat von NIVONA

Kaffeevollautomat von NIVONA

Die Filtermaschine oder doch lieber ein Automat?

Für welches dieser beiden Geräte man sich entscheidet, hängt von einigen Faktoren ab. Natürlich steht im Vordergrund die Frage, welchen Nutzen man sich von dem Gerät erhofft. Dann spielt auch der eigene finanzielle Rahmen eine nicht unerhebliche Rolle bei dieser Entscheidung. Dabei spielte es eine große Rolle wie lange der Kaffee tatsächlich mit dem Wasser in Berührung gekommen ist, denn das spiegelt sich auch im Geschmack deutlich wieder. Bei einer Filtermaschine wird durch den längeren Kontakt mit dem Wasser oftmals ein bitterer Geschmack erzeugt, der dann auch häufig unangenehm ist. Das liegt daran, dass bei dieser Kaffeebrühmethode Gerbstoffe und Bitterstoffe frei gesetzt werden, die man eben auch schmecken kann. Beim Kaffeeautomaten besteht diese Problematik nicht. Denn hier wird der Kaffee mit einem Druck von 7,5-9 bar erzeugt was den eigentlichen Brühvorgang auf 30 Sekunden verkürzt. Gleichzeitig werden durch diesen Druck zusätzliche Aromen und Öle freigesetzt die dem Kaffee einen viel aromatischeren Geschmack verleihen. Das ist sicher eine der Gründe dafür, dass Kaffeeautomaten sich immer wachsender Beliebtheit erfreuen und schon lange nicht mehr nur in der Gastronomie zum Einsatz kommen.

Die Nachteile der Filterkaffeemaschine kann man aber auch durch das Kaffeefiltern per Hand ausgleichen. Filterkaffee erlebt mittlerweile eine Renaissance bei Kaffeefans. Gerade die sogenannten Third Wave-Kaffeebars machen sich um den Filterkaffee verdient.

Qualität des Kaffees

Aber wie beim Filterkaffee gibt es beim Kaffeevollautomaten zusätzlich einige Faktoren, welche die Qualität des Kaffees maßgeblich beeinflussen. Hierzu zählt das Mahlwerk der Maschine. Denn je nachdem wieviel Kaffeemehl verwendet wird, wirkt sich das auch auf den Geschmack aus. Der Milchschäumer spielt eine große Rolle, denn je besser dessen Qualität ist, desto besser werden auch die Aromen im Kaffee gehalten. Zudem hat man noch die Möglichkeit zwischen Touchscreen oder Tasten zu wählen, je nachdem was einem persönlich besser zusagt.

Wie gesagt, die Auswahlt ist groß. Neben den Testberichten, die sich im Internet finden, sollte man sich beim lokalen Fachhandel intensiv beraten lassen, wenn man den Kauf eines Kaffeevollautomaten plant.

Johannes Lacker

Was macht einen guten Kaffeevollautomaten aus und was erwartet mich mit so einem Profigerät daheim?

Kaffeevollautomaten sind in aller Munde und auf dem Markt unzählige erhältlich, doch wo genau liegen im einzelnen die Unterschiede zwischen den Modellen, außer natürlich im Preis?

Ist teuer immer auch gleich besser und ein Zeichen für wirkliche Qualität, oder reicht es nicht auch aus eine im mittleren Preissegment zu wählen oder gar ein günstiges Sonderangebot? Welche Funktionen haben Kaffeevollautomaten üblicherweise eigentlich und werden davon tatsächlich alle benötigt?

Weiterlesen

Kaffeevollautomat Ersatzteile – günstig reparieren statt Neukauf

Ein Kaffeevollautomat ist ein Hauch von Luxus im Alltag. Auf Knopfdruck wird köstlicher Kaffee, Latte Macchiato oder Espresso aufgebrüht. Die Anschaffung eines solchen Kaffeevollautomaten sollte gut überlegt sein und der Typ des Gerätes auf die persönlichen Bedürfnisse des Besitzers angepasst werden. Für jemanden, der lediglich schwarzen Kaffee trinkt, muss beispielsweise kein Automat mit Milchbehälter und großer Auswahl gewählt werden. Personen, die den Kaffee lieber mit Milch genießen oder die vielleicht recht oft Besuch bekommen, sollte die Kaffeemaschine mehr zu bieten haben. In diesem Fall ist ein Allrounder zu empfehlen, der diverse Kaffee-Köstlichkeiten zubereiten kann. Die Preise für Kaffeevollautomaten sind stark unterschiedlich, da es ganz verschiedene Modelle und Ausführungen gibt.

CafeRomantica_750

Kaffeevollautomat von NIVONA

Gute Pflege für eine lange Lebensdauer

Bei guter Pflege wird ein Kaffeevollautomat lange Freude bereiten. Sehr wichtig ist, das Gerät regelmäßig zu reinigen und zu entkalken. Auf diese Weise werden Ablagerungen und Verschmutzungen auf wichtigen Teilen des Automaten weitgehend vermieden. Wird die Pflege nicht regelmäßig durchgeführt, kommt es nicht nur zu Defekten, sondern auch zu Aroma-Einbußen. Spezielle Pflegeprodukte für Kaffeevollautomaten erleichtern die Reinigung. In den meisten Fällen wird im Display der Maschine angezeigt, wann ein Reinigungs- oder Entkalkungsprogramm gestartet werden muss. Die Pflegeprodukte können sowohl speziell für das Gerät wie auch als allgemeines Mittel gekauft werden.

Reparaturen – gut und günstig

Selbstverständlich kann es – trotz regelmäßiger Pflege – auch einmal zu Defekten am Kaffeevollautomaten kommen. In diesem Fall stehen dem Besitzer mehrere Wege offen. Zum einen kann er den Kundenservice des Herstellers in Anspruch nehmen. Hier wird das Gerät überprüft und die entsprechenden Reparaturen durchgeführt. Mit etwas Glück fällt die Reparatur noch in die Garantiezeit, ansonsten muss sie kostenpflichtig durchgeführt werden.

Wer über etwas technisches Know-How verfügt, kann auch selbst schauen, ob er den Defekt entdeckt. Man kann über das Internet wunderbar günstige Ersatzteile bestellen und auf diese Weise die Reparaturkosten niedrig halten. Wer ein Marken-Kaffeevollautomat besitzt, wird das passende Ersatzteil schnell finden. Bekannte Hersteller wie Saeco, Jura und DeLonghi bieten ein umfassendes Ersatzteilsortiment, welche über autorisierte Service-Partner wie der Kaffeetechnik-Shop.de bestellt werden können.

Geld-Spar-Tipp für den Gebraucht-Kauf: Sind Sie ein Bastler? In Gebrauchtwarenbörsen oder bei Auktionen gibt es ab und an defekte Kaffeevollautomat zum günstigen Preis zu kaufen. Meist ist nur das passende Ersatzteil nötig und mit ein paar Handgriffen ist der Vollautomat wieder in Gang gebracht. Günstiger geht es nicht. Sie sind kein Bastler und möchten trotzdem nicht zu viel Geld für einen Kaffeevollautomaten ausgeben? Dann schauen Sie sich einmal die Gebrauchtgeräte vom Fachhandel an. Beim Kauf im Fachhandel haben Sie auch auf Gebrauchtgeräte eine Gewährleistung von mindestens einem Jahr, was ein deutlicher Vorteil ist, gegenüber dem Privatkauf.

Johannes Lacker

Kaffeegenuss im Trend der Zeit – worauf heute bei Kaffeemaschinen Wert legen?

Moderne Kaffeemaschinen holen aus dem Kaffee das Beste heraus und setzen dabei auf eine sehr alte Tradition. Käufer sollten daher bei der Wahl auch auf die richtigen Kaffeemaschinen setzen, die etwa auf den Herstellerseiten von Bosch zu finden sind.

Individuelle Kaffeemaschinen

Eine Vielzahl von Funktionen und daneben ein herausragendes Design weisen Kaffeemaschinen auf, dabei punkten sie gleichzeitig mit einem moderaten Preis, den man bei solch hochwertigen Kaffeemaschinen kaum vermutet hätte. Sie sind vorwiegend aus Edelstahl gefertigt, was besonders für den Thermoblock eine große Rolle spielt, daneben zeichnen sie sich durch eine hervorragende Bedienbarkeit und Funktionalität aus. Sie schaffen es damit, den Kaffeebohnen ihr volles Aroma zu entlocken, ein Versuch, der so alt ist wie die Geschichte des Kaffees.

Eine beispiellose Historie

Der Reisende Antonius Faustus Naironus schildert schon 1671 eine der ältesten Geschichten, die sich um das braune Getränk ranken. Äthiopische Hirten aus dem damaligen Königreich Kaffa (auf dem Territorium des heutigen Äthiopiens gelegen) sollen vor Hunderten von Jahren festgestellt haben, dass ihre Ziegen auch nachts noch recht munter herumsprangen, nachdem sie von Kaffeebohnen genascht hatte. Die Hirten erzählten christlichen Missionaren davon, ein abessinischer Hirte schließlich namens Kaldi probierte den Kaffee selbst aus und entdeckte dessen belebende Wirkung.

Die Missionare – europäische Mönche – taten es ihm nach und freuten sich, dass sie fortan bis in die Nacht beten konnten. Auch dass der abessinische Hirte Kaldi die rohen Früchte ins Feuer warf und das Rösten entdeckte, wird kolportiert. In jedem Fall hält man die äthiopische Region Kaffa für den Ursprungsort des Kaffees, der dort in ältesten Quellen wohl schon den 9. Jahrhunderts erwähnt wird. Im 14. Jahrhundert importierten ihn Sklavenhändler nach Arabien, wo alsbald in der Hafenstadt Mocha (heute: al-Mukha im Jemen) der Mokka entstand. Die Türken nannten das Getränk kahve, die Italiener caffè und die Franzosen café, dieses Wort übernahmen die Deutschen. Auch Kaffeemaschinen gab es schon frühzeitig, der italienische, mechanische Espressokocher, den man heute noch in italienischen Ferienhäusern vorfindet, geht mindestens auf das 19. Jahrhundert zurück.

Was zeichnet Kaffeemaschinen aus?

Kaffeemaschinen wie die von Bosch nehmen solche Traditionen auf, bei denen es, angefangen bei der äthiopische Zubereitungsart mit Rösten und Mahlen, immer um das bestmögliche und differenzierteste Aroma ging. Große Denker haben sich mit dem Kaffee beschäftigt, Johann Sebastian Bach verpönte ihn in seiner Kaffeekantate, Johann Wolfgang von Goethe schlug indes das Destillieren der Bohnen vor, was der Chemiker Ferdinand Runge aufnahm und dabei das Coffein entdeckte. Kaffeehäuser entstanden in Deutschland schon im 17. Jahrhundert, selbst Kaffeebohnen versuchte man in Europa ab dem 18. Jahrhundert anzubauen. Währenddessen ging die Entwicklung von Kaffeemaschinen weiter, doch erst das 20. Jahrhundert brachte den Durchbruch und endlich Kaffeemaschinen , die ihre Funktionen mit elektrischem Strom entfalten.

Welchen Kaffee nutzen?

Wir empfehlen eine würzige Schweizer Schümli Mischung, die sich für espressobasierende Getränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato eignet, aber auch als Tasse Kaffee ein wahrer Genuss ist. Unser Tipp ist die Kenner Mischung von TURM KAFFEE.