Kategorien
Kaffeeröstereien

"Gentile" – Best of Swiss Gastro 2008

Vor einigen Tagen hatte ich Ihnen das Restaurant “Gentile” in St. Gallen vorgestellt, welches seine Gäste auch mit seinem Kaffeekonzept zu überzeugen weiss.

Nun konnte das Team des “Gentile” auch die Fachjury des Best of Swiss Gastro Awards 2008 überzeugen und in der Kategorie “Trend” gewinnen. Das “Gentile” konnte mit seinem Innovationsgeist und der Idee der “bedienten Selbstbedienung” bei der Jury voll punkten.

Das Gentile ist ein modernes Restaurant, das über den ganzen Tag hinweg frische, gesunde und warme Speisen anbietet. Ziel ist die Kombination von Haute Cuisine und Take away. “Time to eat”, so lautet das entspannte Motto. Die Einrichtung wartet auf mit zwei riesigen Kronleuchtern, welche die offene, schwarz-weiss geflieste Küche in warmes Licht tauchen.

 

Auch Roger Bähler, Geschäftsführer von  Turm & Bogen Kaffee aus St. Gallen, freut sich über diese Auszeichnung, liefert er doch den Kaffee für das Gentile.

Kaffi Schopp gratuliert Köbi Nett und seinem Team des “Gentile”,

Kategorien
Kaffee & Espresso

Mokkamischung Gentile St. Gallen

gentileHeute durfte ich die Mokkamischung des Restaurants “Gentile” in St. Gallen verkosten.

Die St. Galler Rösterei Turm Kaffee produziert diese Mischung extra für das im Jahre 2007 eröffnete Restaurant.  Beim Öffnen der Verpackung (einer Papiertüte mit Innentüte) strömte mir ein fruchtiger Geruch entgegen, die Bohnen glänzten dunkel. In der French Press aufgebrüht gefiel mir das fruchtig-nussige Aroma und der angenehme Abgang. Als Schümli aus dem Vollautomaten überzeugt die Gentile Mischung mit einer schönen, samtigen Crema  und einer tiefen dunklen Farbe. Besser geeignet ist sie allerdings für den Halbautomaten bzw. Kolbenmaschine. Die Arabica-Rohkaffees dieser Mischung stammen aus Costa Rica, Guatemala, Malabar (Süd-Indien), Honduras und Java, der Robusta-Anteil ebenfalls von der Insel Java.

Am 26. September 2007 öffnete das Restaurant “Gentile” in der Vadianstrasse 14 seine Tore für die Öffentlichkeit. Zusammen mit der modernisierten Kundenhalle der St.Galler Kantonalbank ist damit im östlichen Geschäftsviertel der Stadt ein weiterer Ort der Begegnung in geschmackvoll gestaltetem Ambiente entstanden.

Das “erste bediente Selbstbedienungsrestaurant” bietet kleine Speisen in bester Qualität an. Ob zum Frühstück, Mittagessen, Apéro oder einfach für Zwischendurch, das “Gentile”-Angebot reicht von eigenen Kaffeespezialitäten, frischen Säften, feinsten Backwaren über hauseigene Pastakreationen, wechselnden Tagesmenus, Suppen und Panini, bis hin zu vorzüglichen Weinen und Apéro-Häppchen.

Das Besondere des “Gentile” ist die Art der Kundenbestellung. Der Gast erhält am Eingang eine Kundenkarte, auf die alle seine Bestellungen an den verschiedenen Countern gebucht werden. Getränke werden an den Tisch gebracht, die Speisen à la minute vor den Augen der Gäste zubereitet (Stichwort “Front Cooking”). Erst am Ausgang bezahlt dann der Kunde seine Konsumationen mit Abgabe der Gästekarte.

Gegründet wurde das “Gentile” von Köbi Nett, einem der umtriebigsten Gastronomen der Ostschweiz. In St. Gallen betreibt Köbi Nett zusammen mit seiner Familie noch drei weitere orginelle Gastro-Betriebe.

Das “Gentile” ist also einen Besuch wert, nicht nur wegen seines tollen Kaffees.