Kategorien
Allgemein Kaffee & Gesundheit Kaffeewissen

Entkoffeinierte Kaffeebohnen

Kaffee ist nach Tee das zweitbeliebteste Getränk der Welt. Und das nicht erst in der heutigen Zeit. Historiker glauben, dass die Verwendung von Kaffee als Stimulans aus dem antiken Abessinien (Äthiopien) stammt – so zumindest die Sage. Entkoffeinierte Kaffeebohnen waren damals natürlich völlig unbekannt. Denn gerade wegen seiner anregenden Wirkung war der Kaffee schnell beliebt.

Koffein ist dabei der Bestandteil des Kaffees, der für die milde stimulierende Wirkung auf das zentrale Nervensystem verantwortlich ist. Eine Tasse Kaffee enthält typischerweise ca. 50 bis 75 Milligramm Koffein, wobei die Menge je nach Zubereitungsart und Kaffeesorte stark variiert: Robusta-Kaffee enthält fast doppelt so viel Koffein wie z.B. Arabica-Bohnen.