Kategorien
Allgemein

Auf nach London zur Caffè Culture

Caffè Culture LogoMorgen nachmittag fliege ich nach London zur Caffè Culture Kaffeemesse nach London. Wie auch in den letzten Jahren findet die Caffè Culture im Londoner Ausstellungszentrum “Olympia” statt (in der Hammersmith Road in Kensington). Im Rahmen Europas grösster Kaffeemesse werden vom 23. bis 25. Juni auch die Barista Weltmeisterschaften (WBC) durchgeführt.

Da ich die Deutschen Meisterschaften in Hamburg leider nicht besuchen konnte, freue ich mich umso mehr, in London dabei sein zu können.

Bei der Gelegenheit drücke ich dann natürlich sowohl dem Deutschen Barista Meister, Thomas Schweiger aus Ansbach, die Daumen, als auch die Vertreterin der Schweiz, Anna Käppeli aus Spiez. Anna war an den Schweizer Baristameisterschaften im Januar zwar “nur” Dritte geworden, vertritt nun aber die Schweiz, nachdem sowohl der Schweizer Baristameister Mathias Bühler aus Thun als auch der Zweitplatzierte Beat Wiss beruflich nicht nach London gehen konnten. Anna hatte bereits 2007 die Schweiz an den Weltmeisterschaften in Tokio vertreten, nachdem sie im selben Jahr Schweizer Baristameisterin geworden war. Sie ist also gerüstet in Sachen Weltmeisterschaften.

Ich persönlich nehme natürlich nicht an den Meisterschaften teil (komischerweise fragt man mich das immer wieder, wenn ich erzähle, dass ich nach London fliege), treffe dort aber viele mir bekannte Gesichter. So werden einige Deutsche Baristi in London sein, so, neben Thomas Schweiger, auch Tom Schiessl und Wolfram Sorg von Radical Coffee. Und auch Nana Holthaus-Vehse, Deutsche Baristameisterin von 2009, wird wohl zumindest für einen Tag nach London kommen. Eric Wolf, seines Zeichens Präsident der Deutschen Baristagilde, wird ebenfalls die deutschen Baristi in London unterstützen. Und natürlich sind auch “meine” Schweizer zahlreich vertreten.

Besonders freue ich mich auf Roger Wittwer. Roger hat für Anna Käppeli den Weltmeisterschafts-Kaffee geröstet und begleitet sie nach London. Und obwohl ich mit Roger schon lange in Kontakt stehe und ja auch seinen Kaffee online verkaufe, hatte ich noch nie die Gelegenheit, ihn persönlich kennenzulernen. Wie bei den bisherigen Meisterschaften wird es auch in London wieder einen Schweizer Abend der Swiss SCAE geben, auf den ich mich schon sehr freue.

London selbst ist ebenfalls ein sehr spannendes Pflaster in Sachen Kaffeeszene.  Wenn man innovative Kaffeekonzepte sehen möchte, sollte man sich nach London aufmachen. Auf jeden Fall werde ich versuchen, neben der Kaffeemesse auch den einen oder anderen Londoner Coffee Shop aufzusuchen.

Gerne berichte ich nach meiner Rückkehr von meinem Besuch in London – vorher werde ich sicher twittern unter twitter.com/kaffischopp und Sie auf dem Laufenden halten.

Einen schönen Abend wünscht

Johannes Lacker