Kategorien
Allgemein

BIO-Kaffeespezialitäten aus fairem Handel

Fair gehandelte BIO-Kaffeespezialitäten, das steckt dahinter:

F – Für die Kaffeebauern gibt es einen höheren Preis für ihre fair gehandelten Bio-Kaffespezialitäten als sonst am Weltmarkt üblich. Das wiederum bedeutet, die Kaffebauern bekommen ein besseres und verlässlicheres Einkommen als ihre Kollegen im herkömmlichen Handel, die oft kaum von dem leben können, was sie durch den Anbau und die Erzeugung ihrer Kaffeeprodukte erwirtschaften.

A – Aus Entwicklungsländern werden die fair gehandelten Kaffespezialitäten in die Industrieländer exportiert. Die Hauptanbaugebiete der Kaffeepflanze liegen in Lateinamerika, Ostafrika, sowie in Indien, Vietnam und Indonesien. Beim Anbau unterscheidet man vor allem zwischen zwei Arten der Kaffeepflanze: Coffea arabica (Arabica-Kaffee) und Coffea canephora (Robusta) – jeweils wiederum mit verschiedenen Sorten.

I – Im Anbau und in der Erzeugung von Fair Trade Kaffee wird besonderer Wert gelegt auf die Einhaltung gewisser Umwelt- und Sozialstandards. Außerdem tragen die fair gehandelten Kaffees alle das “Bio-Siegel”, das heißt die Kaffeespezialitäten werden biologisch und im Einklang mit dem jeweils vorherrschenden Ökosystem der Region angebaut. Somit bleibt das natürliche Aroma der Kaffeebohne erhalten und es wird nicht in teure chemische Dünger investiert, sondern in die Menschen, die vom Anbau der Kaffeepflanze leben (müssen).

R – Reinheit, und das nicht nur im Anbau und in der Erzeugung, sondern auch im Geschmack! Bei Biokaffee aus fairem Handel kann man seine Kaffeespezialität noch mit gutem Gewissen genießen. Nicht nur weil man weiß, dass die Kaffebauern von dem, was sie anbauen auch leben können, sondern auch weil fair gehandelte BIO-Kaffeespezialitäten auch für hochwertigen Kaffeegenuß stehen!

Viel Spass beim nachhaltigen Genuss wünscht

P.S: Auch im Kaffi Schopp bieten wir ein Sortiment von Schweizer Bio und Fair Trade Kaffee an.

Kategorien
Kaffi Schopp News

Kaffeehandel Schweiz mit Bio Zertifizierung

Durch meine frühere Tätigkeit als Filialleiter bei Alnatura liegen mit ökologisch produzierte Lebensmittel sehr am Herzen.

Dennoch habe ich sie bisher im Online Shop des Kaffi Schopp nicht angeboten. Dies hatte vor allem einen Grund: in meinen Augen kauft der Bio-Kunde vor allem dort, wo er Wahrhaftigkeit im Angebot und Sortiment wahrnimmt.

Und diese Wahrhaftigkeit sah ich bisher im Online Sortiment des Kaffi Schopp wenig gegeben. Das liegt vor allem daran, dass mein Thema “Schweizer Kaffee” ist und es nur wenige Kaffeeröstereien in der Schweiz gibt, die (fast) ausschliesslich ökologisch produzierten Kaffee anbieten (wie z.B. Bertschi Café, Henauer Kaffee oder derkaffee.ch). Die meisten der bekannten Schweizer Röstereien produzieren konventionell, liefern aber eben auch z.T. sehr bekannte Kaffeemischungen (wie z.B. der Lilla e Rose von Blaser Café aus Bern). Auf diese bekannten Kaffees wollte ich ganz bewusst nicht verzichten, da Schweizer Kaffee in Deutschland ohnehin für mich ein Experiment war.

Durch meine intensive Zusammenarbeit mit der Rösterei Sirocco in Schmerikon am Oberen Zürichsee kam ich jedoch auch in Berührung mit deren neu lanciertem Sortiment von Bio Tees. Mit Ralph Grüniger, dem Inhaber der Rösterei, besprach ich den Vertrieb für Deutschland, wies aber darauf hin, dass ich als Betrieb nicht bio-zertifiziert sei und damit keine Bio-Produkte verkaufen dürfe.

Da aber sowohl Ralph Grüniger als auch ich vom Erfolg des Bio Tee Sortimentes von Sirocco überzeugt waren (und sind), bin ich die Zertifizierung nun doch angegangen.

Nachdem ich mir einige Angebote deutscher Öko-Kontrollstellen eingeholt hatte (diese sind privatwirtschaftlich organisiert und rufen damit unterschiedliche Kosten für die Zertifizierung auf), habe ich mich Mitte Mai durch die Öko-Kontrollstelle 037 (aus Straubing) der Zertifizierung unterzogen und kann nun offiziell Bio-Produkte verkaufen.

Davon profitieren ebenfalls meine Kaffee Kunden, denn auch die Rösterei Turm Kaffee bietet einen Max Havelaar Bio Kaffee an, den ich bisher nicht im Sortiment hatte. Ausserdem überlege ich mir, das Bio Kaffee Sortiment auszubauen, wobei ich dabei zur Zeit zur Kaffeerösterei Henauer aus Höri tendiere. Sie dürfen also gespannt sein, wie sich das Bio Sortiment im Kaffi Schopp weiter entwickelt.

P.S.: Hier mein Bio-Zertifikat (als *.pdf)