Kategorien
Schweizer Kochrezepte

Ächti Schwiizer Chuchi: Bündner Gerstensuppe

In der aktuellen Coopzeitung (Kundenmagazin der Schweizer Coop Gruppe) haben die Leser die Bündner Gerstensuppe mit 35% zur beliebtesten Schweizer Suppe gewählt.

Grund genug für mich, Ihnen das traditionelle Rezept für die Bündner Gerstensuppe vorzustellen (Zutaten für vier Personen):

60 g Rollgerste
1/2 Sellerie
2 Karotten
2 Kartoffeln
1/2 Weißkohl
1 Lauchstengel
2 EL Öl
1 Bouillonwürfel
300 g Rohnuss-Schinkli (Bündner Rohschinken)
oder
300 g Bündnerfleisch
2 EL Rahm
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Gerste waschen und über Nacht einweichen.

Zubereitung:

  • Sellerie, Karotten und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die dicken Rippen vom Kohl wegschneiden und diesen in Streifen schneiden, den Lauchstengel rädeln.
  • Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und Sellerie, Karotten und Kohl darin durchdünsten.
  • Gerste und Lauch und ca. 2 1/2 Liter Wasser beifügen.
  • Den Bouillonwürfel darin auflösen und das Ganze während 2 1/2 Stunden köcheln lassen.
  • Rohnuss-Schinkenwürfel, Bündnerfleischwürfel in die Suppe geben und eine weitere halbe Stunde ziehen lassen.
  • Nach der Garzeit mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und kurz vor dem Auftischen mit Rahm verfeinern.
  • Gerstensuppe servieren Sie mit traditionellem, knusprigem Bündner – Roggenbrot oder einem frischgebackenem Hausbrot

Schon beim Lesen läuft einem das Wasser im Munde zusammen, oder? Bündner Gerstensuppe macht satt und gibt bei der winterlichen Kälte schön warm. Ausserdem ist sie “himmlisch guet”.

En Guete wünscht

Johannes Lacker

Kategorien
Schweizer Kochrezepte

Ächti Schwiizer Chuchi: Capuns

Für heute präsentiere ich Ihnen mal ein klassisches Gericht aus dem Kanton Graubünden: die Capuns. Diese Krautwickel lassen sich wunderbar bereits am Vortag vorbereiten, sie werden dann einfach wieder in Fleischbrühe heiss gemacht.

Füllung

150g Mehl
1 Prise Salz
3 EL Milch
2 Eier

alles in einer Schüssel mischen und zugedeckt bei Zimmertemperatur für 30 min stehen lassen.

1/2 EL Butter in einer Pfanne warm werden lassen, dazu
1/2 Zwiebel fein hacken und andämpfen
je 1/2 Bund Petersilie und Schnittlauch

fein schneiden, mitdämpfen, auskühlen lassen, zum Teig geben und mischen

50g in Scheiben geschnittenes Bündnerfleisch und
100g Salsiz (alternativ Landjäger oder Salami)

hacken und ebenfalls unter den Teig heben.

Blätter

16 grosse Mangoldblätter (oder Spinatblätter)

in siedendem Salzwasser portionsweise ca. 1 min. blanchieren, herausnehmen, kurz in kaltem Wasser abschrecken, auf Haushaltspapier auslegen und trocken tupfen.

Capuns formen: Füllung mit einem Teelöffel auf die Blätter verteilen und aufrollen.

Garen

1 dl Rahm (Sahne)
2 dl Fleischbrühe mit ein wenig
Salz und Pfeffer

in der Pfanne aufkochen  und anschliessend die Hitze reduzieren. Geformte Capuns portionsweise zugedeckt ca. 8 min. köcheln lassen, abtropfen und zugedeckt warm stellen.

Butter in einer Pfanne warm werden lassen und
50 g Rohschinken in Streifen anbraten.

Capuns auf vorgewärmte Teller verteilen, mit der Garflüssigkeit übergiessen und mit den Schinkenstreifen bestreuen. Fertig.

“Bun appetit” wünscht

Johannes Lacker

P.S.: Ergänzende Infos gibt’s auf der Homepage von Betty Bossi