Archiv der Kategorie: Kaffeerezepte

KAFFEEREZEPTE

Das Kaffee nicht nur in der Tasse gut schmeckt ist schon lange kein Geheimnis mehr. Immer mehr Kaffeerezepte geistern umher, die einen lecker, die anderen eher weniger. Ein Alltime Favorit ist das Tiramisu, selten schmeckt kalter Kaffee und ein aufgeweichter Keks so gut, wie in der Kombi! Auch ziemlich raffiniert und eine kleine Abwandlung zum klassischen Tirmaisu ist die Mischung aus Himbeer-Zimt und Kaffee. Sowohl in Desserts kommt Kaffee gut an, aber mittlerweile findet man auch zunehmend herzhafte Kaffeerezepte.

Kaffeerezepte von A-Z

Kaffee schmeckt in allen möglichen Variationen wahrscheinlich mehr als das Alphabet zu bieten hat. Warmer Kaffee mit ausgefallenen Gewürzen wie zb. Pumpkin Spice Latte in der Herbstzeit oder kalter Kaffee angerichtet als imposanter Milchshake in dem hippen Café um die Ecke.

Es gibt keine perfekte oder passende Uhrzeit für die tägliche Ration an Kaffee, deshalb kann es auch schon mal sein, dass auf der ein oder anderen Getränkekarte ein Espresso Martini auftaucht. Wer mutig ist und neue Kaffee Rezept- Kreationen ausprobiert, hat gute Chancen womöglich seinen neuen Liebligscocktail, Shake oder Nachtisch zu finden. Manche Kreationen sind für den ein oder anderen vielleicht doch etwas zu eigen und hinterlassen eher einen negativen Beigeschmack, der nicht an dem ein oder anderen Espresso Martini Glass zu viel liegt. Um solche Szenarien oder ähnliche zu vermeiden stellt der Kaffi Schopp zu die leckersten Rezepte und unsere aktuellen Lieblingskreationen vor.

  

WORLD OF COFFEE 2018 – Die Kaffeemesse in Amsterdam


Vom 21.06.2018 – 23.06.2018 fand in Amsterdam die bekannte World of Coffee Messe statt. Bei diesem Event kommen Röstereien, Kaffeehersteller und Unternehmer aus der ganzen Welt zusammen. Sie tauschen sich über die neusten Trends und Produkte in der Kaffeeindustrie aus. Dabei wurde auch der neue Barista World Champion gekürt.

 

Weiterlesen

Nitro Kaffee – Ein Trend aus den USA

Ein neuer Trend mit der Abkürzung NCB erobert momentan die Kaffeewelt: Der Nitro Kaffee oder auch Nitro Coffee Brew genannt. Anhaltspunkt hierfür ist der Cold Brew, der mit Stickstoff verseht wird und somit eine neue Variante des erfrischenden Kaffeegetränkes darstellt. Bei dieser Methode verändert sich der Geschmack des Kaffees und das Gefühl beim Trinken unterscheidet sich maßgeblich von anderen Kaffeegetränken.

Durch die Zufuhr des Stickstoffes, wird der Kaffee nachhaltig cremiger und ähnlich einem Nitro Fassbier wie Guinness zum Beispiel. Oftmals wird er deshalb auch in einem Bierglas serviert. Entstanden vor ein paar Jahren in den USA, ist dieses Getränk zu einem Kultgetränk geworden.

Weiterlesen

Bialetti Kocher – Anleitung für den perfekt gebrühten Kaffee

Bialetti Kaffeekocher

Bialetti Kaffeekocher

Italienischen Kaffee für den Sommer mit den Bialetti Herdkochern.

Die weltbekannten Kaffeekocher,  die vermutlich in jedem italienischen Haushalt aufzufinden sind, wurden von Alonso Bialetti 1933 erfunden, und durch seinen Sohn Renato Bialetti nach dem zweiten Weltkrieg richtig vermarket.

Dadurch sind die Bialetti Herdkocher über die Zeit hinweg zu einer Bereicherung nicht nur in den italienischen Küchen geworden, sondern mittlerweile weltweit ein Erfolgsprodukt für guten gekochten Kaffee. Der Großteil der Kaffee Liebhaber kocht mit den Kannen damit „einfach nur Kaffee“. Das Ergebnis ist häufig akzeptabel, könnte aber häufig um Längen besser sein!

Weiterlesen

Kaffee Cortado – Die richtige Zubereitung

Die meisten engagierten Kaffeetrinker sind in der Lage, die Unterschiede zwischen Espresso und Macchiato oder Latte und Cappuccino ohne weiteres Nachdenken genau zu definieren. Der Kaffee Cortado hingegen gehört zu den Kaffeespezialitäten, deren Namen man zwar schon einmal gehört hat, deren Zubereitung aber nicht klar ist.

Weiterlesen

Kühlender Sommer-Kaffee / Eiskaffee

Diese geniale Eiskaffee-Variante ist ideal für die heissen Tage:

Bildquelle: ProCafe.ch

Bildquelle: ProCafe.ch

Zubereitung für 4 Personen:

300g Erdbeeren
5 EL Orangensirup
40g Zucker
500ml starker Kaffee, gut gekühlt (z.B. Turm Kaffee Mokka)
500ml Vanilleeis
Minze

Erdbeeren abspülen und putzen. Erdbeeren in Stücke schneiden und mit Orangensirup und Zucker 10 Minuten marinieren. Den kalten Kaffee und das Vanilleeis mit dem Stabmixer pürieren. Die Erdbeeren in 4 hohe Gläser verteilen, den Kaffee-Eis-Shake darüber geben. Mit Minze garniert servieren.

En Guete wünscht

Johannes Lacker

Rezeptidee und Foto: Procafe.ch

Kaffee, Kakao und Tabak – Annas Signature Drink

Am vergangenen Wochenende fanden in Bern die Schweizer Baristameisterschaften statt.

Einmal im Jahr treten an diesem Event die besten Kaffeexperten des Landes gegeneinander an und messen sich in der Barista-Kunst. Das Programm umfasst die Zubereitung von vier Espressi und Cappuccini und – als Kür nach dem Pflichtprogramm – das Servieren von vier so genannten «Signature Drinks»: Neu kreierten Getränken auf Kaffeebasis (ohne Alkohol).

Anna Käppeli

Anna Käppeli fertigt Ihren Signature Drink

Angetreten am Wochenende ist auch Anna Käppeli, Schweizer Baristameisterin von 2007 und Dritte von 2010. Dieses Jahr wählte Anna Käppeli einen Kaffee aus der Region Aceh in Sumatra (geröstet in der Kafischmitte von Roger Wittwer in Langnau i.E.). Die Besonderheit dieses Kaffees: seine Kakaoaromen und die ausgeprägten Tabaknoten.

Dass wir im Kaffee Tabak und Kakao riechen, und umgekehrt im Bouquet einer Zigarre manchmal Kaffeenoten auftauchen, hängt vermutlich mit einer ähnlichen organischen Grundstruktur dieser Produkte und Parallelen in der Verarbeitung zusammen. Genau wie Tabakblätter durchlaufen auch Kakao- und Kaffeebohnen bei der Verarbeitung Fermentationsprozesse und verändern dadurch ihren Geschmack. Alle drei Genussmittel werden zudem bei ähnlichen klimatischen Bedingungen kultiviert.

Inspiriert durch die Verwandtschaft der drei Genussprodukte und die natürlichen Aromen im Aceh Tenga-Kaffee entwickelte Anna die Idee, die drei Genusswelten in ihrem «Signature Drink» zu vereinen. Anna Käppeli organisierte Sumatra-Kakao und die Firma Villiger stellte Tabakblätter aus Sumatra zur Verfügung. Für die Extraktion der Tabakaromen experimentierte Anna zusammen mit Manuel Fröhlich von premium-cigars.ch mit verschiedenen Verfahren : Das Filtrieren von gemahlenem Tabak oder das Aufbrühen des Tabaks schied aus, weil das Risiko besteht, dass sich dabei zu viel Nikotin aus den Blättern löst. Die besten Resultate erzielte die gemeinsame Lagerung von Tabakblättern und frisch geröstetem, ungemahlenem Kaffee während etwa zehn Tagen. Der Kaffee nimmt den Geschmack des Tabakblattes tatsächlich auf, nach zehn Tagen ist der Einfluss des Tabaks aber noch relativ dezent.

Für ihren Signature Drink hat Anna Käppeli den so aromatisierten Kaffee schliesslich mit der Press-Stempelkanne aufgebrüht und ihn zusammen mit in geschlagener Sahne gelöstem Kakao serviert. Das Resultat ist wirklich erstaunlich. Die drei Geschmackswelten harmonieren auch in einem Getränk vereint perfekt.

Das «Nachkochen» dieses Tabak-Kaffees scheitert privat vielleicht an der Verfügbarkeit von Tabakblättern. Wer Zigarre raucht, kann sich den Umweg über das Aromatisieren der Kaffeebohnen aber im Prinzip sparen – dass ein Tässchen Kaffee mit einer Zigarre immer gut schmeckt, ist für den Zigarrengeniesser schliesslich nichts neues. Anna Käppelis Kreation hat aber vielleicht dem einen oder andern Nichtrauchern die Tabak-Genusskultur etwas näher gebracht.

Zum Sieg gereicht hat es am Schluss leider nicht ganz; Anna belegte den tollen vierten Schlussrang.

Johannes Lacker

Der Text ist zusammen mit The Cigar Blog entstanden. Bildquelle latteart.ch

al dente: Kaffee-Küche

In der al dente – Kochsendung des Schweizer Fernsehens vom vergangenen Montag (23. Feb.) drehte sich alles rund um dem Kaffee.

al_dente_logoVom Zmorgetisch (dem Frühstückstisch) und als Begleiter durch den Tag ist der Kaffee nicht mehr wegzudenken. al dente hat einen Streifzug durch die Geschichte der Schweizer Kaffeekultur gemacht und einer professionellen Barista, nämlich Anna Käppeli, über die Schulter geschaut. Auch in Saucen, Desserts und Drinks wurde Kaffee verwendet und so vertraute, aber auch überraschende Geschmacksverbindungen geschaffen. Probieren Sie selbst!

Hier finden Sie die Rezepte:
Drink: Multi-Kulti-Kafi
Geschnetzeltes an Kaffeesauce und Kartoffelschnee
Kaffeemousse
Tiramisù

Anna Käppeli bei al dente

Anna Käppeli bei al dente

Abschließend finden Sie hier noch einen Link zum Video der Sendung (bitte auf das Foto klicken).

Viel Spass beim Nachkochen und Geniessen wünscht

Johannes Lacker

Bild- und Rezeptquelle: Betty Bossi Verlag AG 2009

Schaerer AG CCC: Gran Caffè

schaerer_1Der Schweizer Kaffeemaschinenhersteller Schaerer betreibt das sog. Coffee Competence Center in Moosseedorf. Die Schaerer AG hat sich dabei zur Aufgabe gemacht, ihren Kunden bei der Suche nach dem richtigen Kaffee zu helfen und dabei die optimale Zubereitung, Dekoration und Präsentation des Kaffees zu lehren. Auch die Einflüsse des Wassers, der Milch und den Kaffeemaschinen wird dem interessierten Kaffeefreund geschult. Kurz, es dreht sich alles um das perfekte Kaffee-Erlebnis.

Im Rahmen des Coffee Competence Centers hat die Schaerer AG auch eine Kaffee-Rezept-Reihe herausgebracht, aus der ich Ihnen heute den Gran Caffè vorstellen möchte: im verschneiten St.Moritz lädt dieser winterliche Slow Drink mit Orange und Schokolade dazu ein, an einer Bar, nach dem Skifahren oder vor dem gemeinsamen Abendessen, das gemütliche Ambiente zu genießen (meine Empfehlung dazu ist übrigens die Piano Bar im Hotel Schweizerhof St.Moritz).

schaerer_grancaffe

Zubereitet wird der Gran Caffè wie folgt:

2 cl Grand Manier und 2 TL Zucker werden in einer türkischen Kaffeekanne gut gemischt und bis zum Siedpunkt aufgeheizt. Dan wir ein doppelter Espresso aufgebrüht, in ein Margarithaglas gefüllt und mit einem TL Kakaopulver bestäubt. Milch und Milchschaum werden langsam eingefüllt. Die Grand Manier-Mischung wird flambiert und mit einem Teelöffel in das Margaritaglas gegeben.

Der Gran Caffé wird Sie von Innen wärmen, das verspreche ich,

P.S.: Das CCC würde übrigens lange Jahre vom Kölner Ingo Rogalla geleitet, einer der Schweizer Kaffeekapazitäten.

Bildquellen: Schaerer AG, www.schaerer.com

Zimt Kaffee aus der Schweizer Kochshow "al dente"

al_dente_logoErgänzend zur Kochbuchreihe “Betty Bossi”, welche ich in meinem vorletzten Artikel vorgestellt habe, eröffnete sich “Betty Bossi” einen weiteren Kanal im Jahr 2001 mit der einstündigen TV-Sendung «al dente». Die Koch- und Quizshow mit drei Kandidatinnen und Kandidaten wird alle 14 Tage ausgestrahlt (vorerst auf SF2). Star-Koch Andreas C. Studer, der auch in Deutschland aus dem “Kochduell” auf VOX bekannt ist, und Betty Bossi Rezeptredaktorin Sibylle Sager kochen in der Sendung ein originelles dreigängiges Menü. Im Quiz müssen die Studiokandidaten unter Zeitdruck Fragen rund ums Kochen beantworten. Das Fernsehpublikum kann am attraktiven Zuschauerspiel teilnehmen. Moderiert wird die Sendung von TV-Profi Sven Epiney.

Begleitend zur Sendung wird auch ein Newsletter versendet, aus dem ich Ihnen ein aktuelles Rezept vorstellen will:zimtkaffee

ZIMT-KAFFEE
Vor- und zubereiten: ca. 5 Min.
Für 4 Cognac-Schwenker
1 dl starker Kaffee (z. B. Espresso),
ausgekühlt
6 Eiswürfel
2 Teelöffel Rohzucker
1⁄2 Teelöffel Zimt
1 dl Irish Cream (z. B. Baileys), kalt
4 Zimtstangen
Kaffee, Eiswürfel, Zucker und Zimt in einen Shaker
geben, kräftig schütteln, in Gläser verteilen.
Baileys dazugiessen, Zimtstange beigeben, rühren.

Lassen Sie es sich schmecken!

Johannes Lacker

Bild- & Rezeptquelle: www.aldente.ch,  die aktuelle Sendung zum Thema “Zimt” können Sie sich hier anschauen.