Archiv der Kategorie: Kaffeemaschinen

Ob Espressomaschine, Kaffeevollautomat oder Filterkaffeemaschine, hier finden Sie unsere Blogartikel rund um die Zubereitung von Kaffee mit Maschinen. Da die Auswahl gerade an Kaffeevollautomaten schier unerschöpflich ist, bieten wir immer wieder einmal einen Marktausblick und kommentieren, nach welchen Regeln Sie sich ein neues Gerät aussuchen sollten. Kaffee für den Kaffeevollautomat ist die Spezilität aus dem Kaffi Schopp, denn schließlich haben die Schweizer den Kaffeevollautomat faktisch erfunden.

WORLD OF COFFEE 2018 – Die Kaffeemesse in Amsterdam


Vom 21.06.2018 – 23.06.2018 fand in Amsterdam die bekannte World of Coffee Messe statt. Bei diesem Event kommen Röstereien, Kaffeehersteller und Unternehmer aus der ganzen Welt zusammen. Sie tauschen sich über die neusten Trends und Produkte in der Kaffeeindustrie aus. Dabei wurde auch der neue Barista World Champion gekürt.

 

Weiterlesen

Bialetti Kocher – Anleitung für den perfekt gebrühten Kaffee

Bialetti Kaffeekocher

Bialetti Kaffeekocher

Italienischen Kaffee für den Sommer mit den Bialetti Herdkochern.

Die weltbekannten Kaffeekocher,  die vermutlich in jedem italienischen Haushalt aufzufinden sind, wurden von Alonso Bialetti 1933 erfunden, und durch seinen Sohn Renato Bialetti nach dem zweiten Weltkrieg richtig vermarket.

Dadurch sind die Bialetti Herdkocher über die Zeit hinweg zu einer Bereicherung nicht nur in den italienischen Küchen geworden, sondern mittlerweile weltweit ein Erfolgsprodukt für guten gekochten Kaffee. Der Großteil der Kaffee Liebhaber kocht mit den Kannen damit „einfach nur Kaffee“. Das Ergebnis ist häufig akzeptabel, könnte aber häufig um Längen besser sein!

Weiterlesen

Kaffeemaschine entkalken – so geht’s am Besten

Kaffeemaschine entkalkenDas kennt jeder Kaffeetrinker. In der Kaffeemaschine, egal oder Filterkaffeemaschine, Kapselmaschine oder Siebträgermaschine, setzt sich Kalk ab. Die weißen Kalkränder zeigen dies sehr deutlich. Kaffeeliebhaber müssen deswegen Ihre Kaffeemaschine entkalken.

Weiterlesen

Siebträgermaschine- geeignet für den Privatgebrauch?

Jeder kennt die Siebträgermaschine aus dem Café oder dem Restaurant. Meist schauen diese monströsen Espressomaschinen, die unsere köstlichen Kaffees zubereiten nicht nur sehr ausladend aus, sondern sind auch recht laut. Aber wer hat nicht trotzdem schon einmal mit dem Gedanken gespielt, sich so eine Maschine für zu Hause zuzulegen? Aber lohnt es sich überhaupt, in eine sogenannte Siebträgermaschine zu investieren und wie funktionieren sie? Oder reicht auch ein normaler Kaffeevollautomat? Die Antwort liegt weniger im Bereich von kühler Abwägung der Argumente als vielmehr im sinnlichen Bereich des vollendeten Kaffeegenusses.

Kaffeebohnen für Siebträgermaschine

Kaffeebohnen für Siebträgermaschine

Was ist eine Siebträgermaschine eigentlich?

Anders als bei Kaffeevollautomaten wird bei einer Siebträgermaschine das Kaffeepulver in den namensgebenden Siebträger gefüllt und direkt unter dem Brühkopf befestigt. Somit wird das Wasser nur sehr kurze Zeit durch das Pulver geleitet, was sich vor allem bei den fehlenden Bitterstoffen bemerkbar macht. Traditionell ist dies die einzig wahre Methode, einen Original italienischen Espresso herzustellen. So jedenfalls argumentieren die meisten Barista.

siebträgermaschine

Siebträgermaschine

Wer sich weiterführend informiert, wird erfahren, dass man an einer Siebträgermaschine die Brühtemperatur exakt einstellen kann, was in der hohen Kunst der Kaffeezubereitung von größter Wichtigkeit ist.

Vor- und Nachteile Siebträgermaschinen gegenüber Kaffeevollautomaten

Die Hauptgründe, warum sich in privaten Haushalten eher Kaffeevollautomaten durchgesetzt haben, liegen auf der Hand. Die kompakten Maschinen nehmen einerseits weniger Platz weg, sind andererseits teils deutlich günstiger in der Anschaffung und häufig auch leichter zu reinigen. Allerdings sind Pads und Kapseln in puncto Aroma und Qualität natürlich nicht mit dem Genuss eines Espresso aus dem Siebträger zu vergleichen. Darin liegt dann wohl auch der Knackpunkt, warum man sich als Privatperson ohne gastronomische Zwecke eine Siebträgermaschine anschaffen sollte. Es ist allein eine pure Genussentscheidung.

Wer seinen Espresso auch auf der heimischen Terrasse so genießen möchte, wie er das auch in einem Café in Mailand oder Paris könnte, der schert sich nicht um Platzmangel oder höhere Anschaffungskosten. Wer hingegen morgens einfach nur schnell seine Portion Koffein braucht, der wird sicher auch mit einem Kaffeevollautomaten glücklich.

Espresso für Siebträgermaschine kaufen

Espresso für Siebträgermaschine kaufen

Was benötigt man neben Espresso?

Wer mit dem Gedanken spielt eine Siebträgermaschine zu kaufen, sollte sich vorab einige grundsätzliche Dinge überlegen. Zunächst einmal ist es wichtig, ob die neue Maschine eine reine Espressomaschine sein soll oder eher ein Gerät für viele Einsatzzwecke. Entsprechend verändern sich dann meist auch Maße und Preis. Außerdem sollte sich die Investition auch lohnen. Wer nur hin und wieder einen Espresso trinkt, sollte von einer teuren Siebträgermaschine besser die Finger lassen. Wenn allerdings mehrere Personen regelmäßig in den Genuss von tollen Kaffees kommen möchten, dann ist eine hochwertige Siebträgermaschine auf lange Sicht gar nicht so unvernünftig.

Schließlich spart man voraussichtlich jede Menge Kosten, da man auf häufige Café-Besuche verzichten kann. Jedem Käufer einer echten Espressomaschine sei zudem geraten, sich zu informieren, wie man den perfekten Espresso zubereitet.

Was sollte man vor dem Kauf einer Siebträgermaschine beachten?

Auch relevant ist die Frage, welcher Kaffee sich am Besten für die Verwendung eignet. Wenn beste Ausstattung auf fundiertes Wissen trifft, wird ein Espresso mit seiner Crema zu einem wahren Hochgenuss.

Fazit: Nur für echte Genießer und Vieltrinker lohnt es sich

Der Kaffeevollautomat – eine sinnvolle Investition?

Für die meisten Menschen gilt der Grundsatz: Ohne eine schmackhafte und aromatische Tasse Kaffee am Morgen geht nichts. Ganz egal ob vor der Arbeit, im Büro oder einfach Zuhause – um den Motor so richtig in Schwung zu bringen, ist das beliebte Heißgetränk der Muntermacher schlechthin. Doch nicht nur für einen gelungenen Start in den Tag sorgt das Lieblingsgetränk der Deutschen, auch in puncto puren Genuss und eines ganz besonderen Wohlgefühls belegt Kaffee die Nummer Eins im Ranking. Dabei sind die Zubereitungsarten vielfältig und unterschiedlich.

Weiterlesen

Koffein im Radsport: Eine genussvolle Leistungssteigerung

Koffein in Form von Espresso und der Radsport gehören praktisch zusammen. Wer kennt die berühmte Cappuccino-Runde der Radprofis nicht (?): An den Ruhetagen der großen Radrennen wie der Tour de France oder des Giro d’Italia gehen die Profis zur aktiven Erholung auf eine kleine Runde mit dem Rad. Und dabei wird unterwegs natürlich ein Espresso oder Cappuccino getrunken. Und damit sorgt eine gute Portion Koffein beim Radsport für die sogenannte “zweite Luft”.

Doch wie kommt es, dass zum Radfahren einfach ein Espresso dazugehört?

Weiterlesen

Kaffeevollautomaten erobern das Internet

Kaffeevollautomaten erfreuen sich seit vielen Jahren einer großen Beliebtheit. Sie bereiten einen Schümli Kaffee oder Espresso aus frisch gemahlenen Bohnen zu und eignen sich außerdem für die Herstellung von verschiedenen Kaffeespezialitäten. Dies funktioniert einfach auf Knopfdruck. Kenner schätzen die zarte Crema und die Möglichkeit, Milch aufzuschäumen oder heißes Wasser für Tee zuzubereiten. Moderne Geräte können noch viel mehr.

Weiterlesen

Siebträgermaschinen für Einsteiger – Tipps für die erste Anschaffung

Wer sich selbst als großer Espresso-Liebhaber bezeichnet, wird nicht um drum herumkommen, über die Investition in eine Siebträgermaschine nachzudenken. Bei der großen Auswahl verliert man jedoch schnell den Überblick. Wir verraten Ihnen daher, worauf Sie beim Kauf von Maschine und Zubehör achten sollten.

Weiterlesen

Die Reinigung von Kaffeevollautomaten in 7 Schritten

Feuchtigkeit und Wärme sind der ideale Nährboden für die Bildung von Schimmel. Genau diese Umgebung herrscht in modernen Kaffeevollautomaten. Wenn sie dann noch schlecht zu reinigen sind, oder der Benutzer die Reinigung vernachlässigt, ist die Gefahr einer mikrobiologischen Gefährdung groß. Wenn Sie Ihren Kaffeevollautomaten reinigen wollen, sollten Sie unsere Tipps beachten.

Die wichtigsten Punkte für die Reinigung Ihres Kaffeeautomatens haben wir Ihnen folgend aufgeführt:

Weiterlesen

Kaffeevollautomaten – Information für alle Kaffee-Geniesser

Kaffee gehört zu den Lieblingsgetränken der Deutschen, denn wir trinken im Durchschnitt über 150 Liter davon pro Person im Jahr. Kein Wunder also, dass man bei diesem enormen Kaffeegenuss auch darauf bedacht ist, qualitativ hochwertigen Kaffee aus entsprechenden Kaffeemaschinen genießen zu können. Dabei ist das Angebot sehr breit gefächert. Es gibt einfache Filter-Kaffee-Maschinen oder auch richtige Kaffeevollautomaten, die wiederum viele Eigenfunktionen haben, die man dann nutzen kann. Durch einen Kaffeevollautomaten hat man die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Arten des Kaffeegenusses zu wählen. Entweder man bevorzugt einen starken Espresso oder man mag lieber einen Cappuccino. Wenn man sich einen Automaten kauft, dann kann man all das geniessen und auch seinen Gästen anbieten. Wie viele und welche Funktionen ein Kaffeeautomat besitzt, dass spiegelt sich oftmals auch im Preisniveau wieder. Um darüber Aufschluss zu erhalten wird man bei kaffeevollautomat-tests.de eingehend darüber informiert. Es gibt jedoch Preisunterschiede von 200,00 Euro bis zu 1.000 Euro. Und auch bei diesen 1.000 Euro ist noch lange nicht Schluss. Hochwertige Kaffeeautomaten kosten bis zu 1.900 Euro.

Kaffeevollautomat von NIVONA

Kaffeevollautomat von NIVONA

Die Filtermaschine oder doch lieber ein Automat?

Für welches dieser beiden Geräte man sich entscheidet, hängt von einigen Faktoren ab. Natürlich steht im Vordergrund die Frage, welchen Nutzen man sich von dem Gerät erhofft. Dann spielt auch der eigene finanzielle Rahmen eine nicht unerhebliche Rolle bei dieser Entscheidung. Dabei spielte es eine große Rolle wie lange der Kaffee tatsächlich mit dem Wasser in Berührung gekommen ist, denn das spiegelt sich auch im Geschmack deutlich wieder. Bei einer Filtermaschine wird durch den längeren Kontakt mit dem Wasser oftmals ein bitterer Geschmack erzeugt, der dann auch häufig unangenehm ist. Das liegt daran, dass bei dieser Kaffeebrühmethode Gerbstoffe und Bitterstoffe frei gesetzt werden, die man eben auch schmecken kann. Beim Kaffeeautomaten besteht diese Problematik nicht. Denn hier wird der Kaffee mit einem Druck von 7,5-9 bar erzeugt was den eigentlichen Brühvorgang auf 30 Sekunden verkürzt. Gleichzeitig werden durch diesen Druck zusätzliche Aromen und Öle freigesetzt die dem Kaffee einen viel aromatischeren Geschmack verleihen. Das ist sicher eine der Gründe dafür, dass Kaffeeautomaten sich immer wachsender Beliebtheit erfreuen und schon lange nicht mehr nur in der Gastronomie zum Einsatz kommen.

Die Nachteile der Filterkaffeemaschine kann man aber auch durch das Kaffeefiltern per Hand ausgleichen. Filterkaffee erlebt mittlerweile eine Renaissance bei Kaffeefans. Gerade die sogenannten Third Wave-Kaffeebars machen sich um den Filterkaffee verdient.

Qualität des Kaffees

Aber wie beim Filterkaffee gibt es beim Kaffeevollautomaten zusätzlich einige Faktoren, welche die Qualität des Kaffees maßgeblich beeinflussen. Hierzu zählt das Mahlwerk der Maschine. Denn je nachdem wieviel Kaffeemehl verwendet wird, wirkt sich das auch auf den Geschmack aus. Der Milchschäumer spielt eine große Rolle, denn je besser dessen Qualität ist, desto besser werden auch die Aromen im Kaffee gehalten. Zudem hat man noch die Möglichkeit zwischen Touchscreen oder Tasten zu wählen, je nachdem was einem persönlich besser zusagt.

Wie gesagt, die Auswahlt ist groß. Neben den Testberichten, die sich im Internet finden, sollte man sich beim lokalen Fachhandel intensiv beraten lassen, wenn man den Kauf eines Kaffeevollautomaten plant.

Johannes Lacker