Kategorien
Allgemein

5 Gründe für eine Rocket Espressomaschine

Bewerte den Beitrag

Wenn man sich mit Espresso-Liebhabern unterhält, kommen meist die selben Hersteller zur Sprache. Empfohlen werden Maschinen von ECM, Bezzera oder auch eine Rocket Espressomaschine. Wer es noch exklusiver mag, empfiehlt noch die Siebträger von Olympia Express oder La Marzocco.

Wenn man dann das Für und Wider diskutiert, kommt es immer zu einer Frage: “Warum soll ich für die Maschine x so viel mehr Geld ausgeben, wenn man doch auch viel günstigere Espressomaschinen kaufen kann?” und “Sind sie es wirklich wert?”.

Rocket Espresso: Maschinen, die “es” wert sind

Unsere Antwort lautet dann stets: Ja, sie sind es wert. Wobei es dabei nicht nur auf die Qualität des extrahierten Espresso ankommt.

Wenn man bedenkt, dass eine Siebträgermaschine von Rocket Espresso schnell zwischen 1.200 EUR und 2.300 EUR kostet, muss es schon gute andere Gründe geben, dieses Geld zu investieren.

Tatsächlich gibt es für uns 5 Gründe, die für die Investition in eine Rocket Espressomaschine sprechen:

Rocket Espressomaschine

1. Die Komplimente

Viele Besitzer von Rocket Espressomaschinen berichten von den Komplimenten, die sie erhalten. Komplimente von Gästen und Freunden, die sich über die formschönen Maschinen freuen. Und über den leckeren Espresso, den man aus ihnen beziehen kann.

Das überrascht uns natürlich nicht. 😉

Die Rocket Espressomaschinen sind wahrlich atemberaubend. Hergestellt aus hochwertigem Edelstahl werden sie sofort zum schmückenden Hingucker in jeder Küche. Komplimente sind dabei fast schon garantiert.

Die günstigen 300 EUR-Einsteiger-Espressomaschinen aus dem (Online-)Kaufhaus halten dabei nicht nur optisch keinem Vergleich stand.

2. Die Rocket Espressomaschine macht perfekten Espresso

Das ist tatsächlich für uns der Nr. 1-Grund um in eine Rocket zu investieren. Sie macht einfach perfekten Espresso. Kapselmaschinen und Kaffeevollautomaten machen, auch wenn es anders beworben wird, keinen richtigen Espresso. Dem Espresso aus diesen Maschinen fehlt es in der Regel an Körper und geschmacklichem Volumen. Sie machen richtig guten Kaffee, aber keinen Espresso, wie Sie ihn möglicherweise aus Italien kennen. Den Maschinen fehlt es entweder am notwendigen Druck oder sie verwenden zu wenig Kaffeemehl für den perfekt schmeckenden Espresso.

Wenn Sie einen Espresso aus einer Kapselmaschine mit dem aus einer Rocket vergleichen, wird Sie der Unterschied überraschen. Natürlich schmeckt der Kapsel-Espresso nicht schlecht. Aber an ihren letzten Italienurlaub wird er sie nicht erinnern.

Rocket Siebträgermaschinen

3. Rocket Siebträger sparen Geld

Ja, das stimmt tatsächlich. Kennen Sie den Spruch “Wer billig kauft, kauft doppelt”? Tatsächlich müssen Sie für eine Rocket Appartamento EUR 1.250 bezahlen. Dazu kommen dann noch Mühle und das nötige Zubehör wie Tamperstation und Abklopfkasten.

Günstige Maschinen kommen jedoch schneller an ihr Lebensende. Hier ist oftmals schon nach 5 Jahren Schluss. Eine Rocket soll Ihnen jedoch mindestens 10 bis 15 Jahre Spaß machen – und sich auch danach noch gut wieder instandsetzen lassen.

Und… wenn Sie sich eine Siebträgermaschine gekauft haben, werden Sie auf den Besuch der großen Kaffeehaus-Ketten verzichten. Denn tatsächlich schmeckt der Espresso, den Sie sich selbst zuhause zubereiten, um vieles besser, als dort. Und haben Sie schon einmal nachgerechnet, wie viel Geld Sie z.B. schon bei Starbucks oder McCafé gelassen haben?

4. Espresso bzw. Kaffee dient der menschlichen Gesundheit

Mittlerweile ist es bewiesen, dass Kaffee viele positive Einflüsse auf die menschliche Gesundheit hat. Wir haben es im Kaffi Schopp Kaffeewissen schon beschrieben, deswegen nennen wir hier nur die wichtigsten Punkte:

  • Kaffee kann vorbeugend helfen gegen eine Parkinson-Erkrankung
  • Kaffee kann vorbeugend helfen gegen Alzheimer
  • Kaffee kann das Diabetis-Risiko minimieren
  • Kaffee lindert die Folgen eines Schlaganfalls
  • Kaffee schützt vor Darmkrebs

Wer weiß? Vielleicht wirkt eine Rocket Espressomaschine bei Ihnen wie ein Jungbrunnen.

Rocket Espresso Cappuccino

5. Ständiges Lernen um ein Meister zu werden

Einer der wichtigesten Punkte, der für eine Siebträgermaschine spricht, ist der Fakt, dass das Lernen niemals endet. Beim Extrahieren eines Espresso sind so viele Variablen und Parameter zu beachten, dass auch die kleinste Änderung zu einem neuem Geschmackserlebnis führt. Manchmal gewollt, häufig auch ungewollt. Stets jedoch die Neugierde beim Experementieren mit den Parametern befriedigend.

Der Mahlgrad, der Anpressdruck beim Tampen, die Kaffeemenge, die Bohnen, der Brühdruck – der Home-Barista verfügt über eine unendliche Spielwiese an variierbaren Einstellungen. So hört die Suche nach dem perfekten Espresso niemals auf, da man erkennt, dass es den perfekten Espresso gar nicht gibt.

So wird es Sie jeden Morgen aufs Neue erfreuen, Ihre Rocket Espressomaschine anzuschalten und darauf zu warten, den ersten Espresso des Tages zu extrahieren. Und ihn anschließend voll und ganz zu genießen. Und dabei die Befriedigung zu spüren, dass Sie diesen Espresso zubereitet haben und kein Hipster-Barista aus den einschlägigen Kaffeebars.

Johannes Lacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.