Kaffeebohnen aus Indien

Mittlerweile nehmen Kaffeebohnen aus Indien einen breiten Platz im Kaffi Schopp Sortiment ein. Die Kaffeebohnen aus Indien, die in den süd-westlichen Regionen des Landes angebaut werden, ist bekannt für seinen moderaten Körper und den geringen Säuregehalt.

kaffeebohnen

kaffeebohnen

Merkmale der Kaffeebohnen aus Indien

Gute Kaffeebohnen aus Indien weisen ähnliche Eigenschaften wie indonesische Kaffeebohnen auf. Die Kaffeebohnen erinnern besonders an Arabicas von der Insel Java. Dieser überzeugt mit einem vollen Körper, hat aber einen Säuregehalt, der eher einem guten Guatemala-Kaffee ähnelt.

Die würzigen Aromen eines feinen indischen Kaffees können Noten von Kardamom, Nelke, Pfeffer und Muskatnuss und vielleicht auch Noten von tropischen Früchten sein.

Indischer Mysore Kaffee

Aus dem indischen Bundesstaat Karnataka stammt der bekannte Mysore Kaffee. Der hochwertige Rohkaffee  wird nass aufbereitet. Der Kaffee ist bekannt für einen subtilen, reichen Geschmack, ergänzt durch einen mittleren bis vollen Körper. Die Säure ist moderat aber ausgeprägt.

Das Anbaugebiet des Indischer Mysore Kaffee ist im südlichen Bezirk von Nilgiris und Shevaroys. Kaffees aus diesen Regionen weisen im Allgemeinen einen höheren Säuregehalt, als andere Kaffees dieser Region auf. Bekannter indischer Kaffee wird auch in den Bundesstaaten Tamilnadu (früher Madras genannt) und Kerala angebaut.

Kaffee Rösterei

Kaffee Rösterei

Das Monsooning von Kaffeebohnen aus Indien

Kaffeebohnen aus Indien werden oft in großen Speichern mit offenen Dächern Lagern während der Monsuunzeit gelagert. So sind die Kaffeebohnen den feuchten Monsuun Winden ausgesetzt.

Dieses Monsununverfahren kann bis zu drei Jahre andauern und führt zu einer Intensität der Süße des Kaffees und verleiht den Bohnen somit einen besondern Geschmack. Dieser kann sowohl intensiv, holzig, als auch lehmig sein. Zeitgleich reduziert sich der bestehende Säuregehalt der Malabar Kaffees maßgeblich.

  • Änderungen an den indischen Kaffeebohnen während des Monsunprozesses

Die fertigen Kaffeebohnen durchlaufen einen deutlichen Farbwechsel von der ursprünglichen Grüntönung bis hin zu einer gelblichen oder hellbraunen Farbe. Die geringe Säure und der schwere Körper der Kaffeebohnen machen Monsunkaffees zu einer guten Wahl, um dem Espresso Tiefe zu verleihen. Aber ob Espresso oder Filterkaffee, Bio oder nicht durch das Monsooning wurde die Säure des Kaffees nahezu eleminiert.

  • Die Sarchimor Kaffeepflanze

Eine der Kaffeepflanzen-Sorte, die in Indien wächst, heißt Sarchimor und ist eine Kreuzung zwischen der Timor-Sorte und der Costa Ricanischen Villa Sarchi-Sorte (Coffea arabica var. villa sarchi).

Aufgrund von bestimmten Merkmalen hat Sarchimor Kaffee eine signifikante Resistenz gegen die Kaffeekrankheit Kaffeeblattrost, sowie gegen den Stammbohrer. Die Sorte Sarchimor wächst sowohl in Indien, als auch in Costa Rica.

indische Kaffeebohnen
Kaffeebohnen aus Indien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.