Teil 2 unserer Interview Serie: Auf eine Tasse Kaffee mit Barista Passione

Mirjam und Finn von Barista Passione

Mirjam & Finn von Barista Passione

Fortsetzung der Interview Serie Teil 2:

Schon länger verfolgt das Kaffi Schopp Team den liebevoll gestalteten und authentischen Blog von Barista Passione.

Da wir euch zum Thema Kaffee nichts vorenthalten möchten stellen wir heute, im Rahmen unserer Interview Serie, die zwei Hauptpersonen und Gründer Mirjam und Finn von Barista  Passione vor! Mit den befreundeten Bloggern verbindet uns eine Leidenschaft: hochwertige Kaffeebohnen, die gründliche und richtige Kaffeezubereitung und vor allem den Genuss beim Trinken von einer richtig guten Tasse Kaffee. Ihre Leidenschaft hat sie zu absoluten Experten in Sachen Kaffeezubereitung gemacht. Dabei spielt bei den selbsternannten Home-Barista nicht nur die Qualität der Bohne und Rösterei eine große Rolle, sondern sie berichten ebenfalls über Spezialitätenkaffee und nachhaltigem Kaffeegenuss .

Hier findet ihr die Antworten der Zwei auf unsere gestellten Fragen. Falls ihr neugierig geworden seid, findet ihr im Gegenzug auf ihrem Blog unsere Antworten auf 10 spannende Fragen:

  1. Hattet ihr schon immer in Planung eines Tages einen Blog wie Barista Passione zu starten?
  2. Was gefällt euch am besten an Barista Passione?
  3. Schmeckt euch der Kaffee ganz klassisch aus der Tasse oder aus dem Glas besser und welche Zubereitungart mögt ihr am liebsten?
  4. Gibt es auch Tage, an denen ihr morgens mal keine Lust auf Kaffee habt?
  5. Was sind die 3 größten Fehler, die man beim Kaffee kochen zuhause machen kann. Berichtet ihr auf Barista Passione darüber?
  6. Wo trinkt ihr außer Haus Kaffee? Gibt es geheime Spots oder generell Attribute, auf die man bei der Auswahl eines Cafés achten sollte.
  7. Wird es Barista Passione auch in Zukunft geben oder gibt es geplante Veränderungen?
  8. Probiert ihr gerne neue Kaffeesorten aus oder bleibt ihr euren Favoriten treu?
  9. Was könnte euer Meinung nach ein erster Schritt sein, um Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Kaffeeverzehr zu steigern?
  10. Was gehört für euch zu einer guten Tasse Kaffee dazu?

Logo von Barista Passione

Unsere 10 Fragen an Barista Passione:

1. Hattet ihr schon immer in Planung eines Tages einen Blog wie Barista Passione zu starten?

Vor ein paar Jahren entflammte die Idee, auch mal einen Blog zu schreiben. Weil wir gerne zusammen reisen, war die ursprüngliche Idee, einen Reise-Blog zu starten. Wir kamen damit aber nicht so richtig in die Gänge. Bei einem Treffen mit guten Freunden im Juli 2016 kam uns die Idee, etwas mit Kaffee auf die Beine zu stellen, weil wir schon immer viel Wert auf guten Kaffee in den eigenen vier Wänden gelegt haben. Damals war noch offen, wer bei dem Projekt dabei sein wird. Als es dann ein paar Monate später um die konkrete Umsetzung ging und wir feststellen mussten, wie zeitintensiv das Thema neben dem Job wurde, hat sich heraus kristallisiert, dass wir als Ehepaar den Blog als gemeinsames Hobby betreiben werden.

Finn – Gründer & Autor von Barista Passione

Mirjam – Gründer & Autor von Barista Passione

2. Was gefällt euch am besten an Barista Passione?

Wir finden es gut, dass wir bereits nach einem guten halben Jahr viele Leser auf dem Blog haben, denen wir zeigen, wie man richtig guten Kaffee in den eigenen vier Wänden zubereiten kann. Das Feedback der Leser ist durchweg positiv. Das macht uns natürlich stolz und motiviert uns, unseren Kaffee Blog weiter auszubauen.

3. Schmeckt euch der Kaffee ganz klassisch aus der Tasse oder aus dem Glas besser und welche Zubereitungart mögt ihr am liebsten?

Wir trinken Kaffee am liebsten klassisch aus der Tasse. Bei einem Caffè Latte oder einem Latte Macchiato bevorzugen wir eher ein Glas. Mirjam trinkt am liebsten Cappuccino, während Finn einen per Hand im Hario V60 aufgebrühtem Filterkaffee (ohne Milch und Zucker) bevorzugt.

Der Liebling von Mirjam

4. Gibt es auch Tage, an denen ihr morgens mal keine Lust auf Kaffee habt?

Nein, das letzte, woran wir vor dem Einschlafen denken, ist die Tasse Kaffee am nächsten Morgen. Ohne Witz! Ohne Kaffee geht bei uns gar nichts, aber das war schon immer so.

5. Was sind die 3 größten Fehler, die man beim Kaffee kochen zuhause machen kann. Berichtet ihr auf Barista Passione darüber?

Fertig gemahlene Bohnen aus dem Discounter 2. Falsches Verhältnis von Kaffee zu Wasser (falsches Rezept) 3. Zu hartes, ungefiltertes Wasser  s. dazu unseren Artikel https://www.barista-passione.de/kaffee-schmeckt-nicht/

6. Wo trinkt ihr außer Haus Kaffee? Gibt es geheime Spots oder generell Attribute, auf die man bei der Auswahl eines Cafés achten sollte.

Wenn wir außer Haus Kaffee trinken, sind wir häufig ziemlich enttäuscht, weil das Niveau leider in vielen Restaurants, Hotels und Cafés unterirdisch ist. Mittlerweile recherchieren wir im Vorfeld nach Cafés, die ganz bewusst Spezialitäten-Kaffee anbieten. Bislang hat uns der Coffee Guide vom crema Magazin immer gute Tipps geliefert.

7. Wird es Barista Passione auch in Zukunft geben oder gibt es geplante Veränderungen?

Wir sind ja erst vor acht Monaten online gegangen. Da wir jeden Monat mehr Leser mit unserem Blog erreichen, gehen wir davon aus, dass unser Projekt zukunftsorientiert ist und wir barista-passione.de im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Zeit neben Job und Familie in den nächsten Jahren weiter voranbringen werden.

8. Probiert ihr gerne neue Kaffeesorten aus oder bleibt ihr euren Favoriten treu?

Wir testen fortlaufend neue Sorten. Es macht uns unglaublich viel Spaß, die Vielfalt zu entdecken, die der Spezialitäten-Kaffeemarkt mittlerweile anbietet. Wir sind da sehr experimentierfreudig – gerade was die etwas heller gerösteten Third-Wave-Röstungen anbelangt. In unserer Region gibt es paar gute Spezialitäten-Kaffeeröstereien, bei denen wir häufiger direkt in der Rösterei frische Bohnen kaufen. Wir schätzen den persönlichen Austausch mit den Röstern vor Ort, die Bohnen sind wirklich immer super frisch geröstet und zudem finden es generell gut, regionale Unternehmen zu unterstützen.

9. Was könnte euer Meinung nach ein erster Schritt sein, um Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Kaffeeverzehr zu steigern?

Ein erster Schritt ist unserer Meinung nach, dass mehr Menschen Kaffeebohnen von Röstereien kaufen, die nachweislich einen fairen Preis an die Kaffeebauern vor Ort zahlen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass der Rohkaffee direkt bei den Bauern in den Anbauländern eingekauft wird (direct trade) und dass in der Kaffeeproduktion volle Transparenz von A-Z herrscht. Nur wer seine Kaffeebauern persönlich kennt, kann die Lebensumstände der Menschen vor Ort wirklich verstehen und sich für eine nachhaltige und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kaffeeproduzenten engagieren.

“Der Kaffeehandel ist ein riesiger Weltmarkt und findet immer noch unter menschenunwürdigen Bedingungen statt. Daher ist es uns wichtig, dass die wertvolle Ressource Mensch respektvoll behandelt wird. Wir möchten dich dazu ermutigen, deinen nächsten Kaffeekauf bei einem lokalen Anbieter zu machen. Viele tolle kleine Röstereien bieten ihre Produkte mittlerweile auch online an.”  – Zitat von Barista Passione

10. Was gehört für euch zu einer guten Tasse Kaffee dazu?

Für eine gute Tasse Kaffee sollte man sich Zeit nehmen – sowohl für die Zubereitung als auch für den anschließenden Kaffee-Genuss. Für viele Menschen wird Kaffee leider als Produkt wahrgenommen, das nur dafür geschaffen wurde, den morgendlichen Nebel aus müden Köpfen zu vertreiben. Dabei ist Kaffee vielmehr als nur ein Koffein-Kick – vergleichbar mit einem guten Rotwein, für den man sich ja bekanntlich auch Zeit nimmt.

Wenn euch der Beitrag und Barista Passione gefällt besucht die zwei doch einfach mal auf Barista Passione und erfahrt im Interview gleichzetig mehr über den Kaffi Schopp oder auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.