Kaffee mit der Filterkaffeemaschine perfekt zubereiten

Die Zubereitung von Kaffee mit der Filterkaffeemaschine ist nach wie vor die beliebteste Art in Deutschland, Kaffee zu genießen. Das liegt vielleicht auch daran, dass man Filterkaffeemaschinen schon ab knapp unter 30 EUR kaufen kann. Für Topgeräte, wie z.B. den holländischen Moccamaster, legt der geneigte Kunde fast 200 EUR auf den Tresen.

Trotz der nicht zu übersehenden Vorliebe für Kaffeekapseln und Kaffeevollautomaten müssen selbst Espresso-Liebhaber hin und wieder zugeben, dass sie gerne eine klassische Tasse Filterkaffee trinken wollen.

Wenn Sie in einem Büro arbeiten, kennen Sie die typische Filterkaffeemaschine sicherlich nur zu gut. Bis vor ein paar Jahren standen die Filtermaschinen in jedem noch so kleinen Office. Der damit zubereitete Kaffee “glühte” in der Regel über Stunden vor sich hin. Faktisch war er nicht genießbar. Eine ordentliche Ladung Zucker und Kaffeesahne konnten den schlechten und bitteren Geschmack dennoch wenigstens teilweise überdecken.

Perfekter Kaffee mit Filterkaffeemaschine

Klassische Regel war: Wer den letzten Kaffee genommen hat, stellt eine neue Kanne an. Irgendwer würde schon kommen und den Kaffee trinken wollen.

Tatsächlich war aber schon damals zu erkennen, wer der Kaffeezubereitung Liebe schenkte und wer nicht. Denn eigentlich ist es kein Geheimnis, eine gute Tasse Filterkaffee zuzubereiten:

1. Investieren Sie in eine Kaffeemühle

Es ist schon beeindruckend, welchen Unterschied es macht, frisch gemahlenen Kaffee zu verwenden oder solchen, der schon vor Monaten gemahlen und abgepackt wurde. Gemahlener Kaffee, verliert aufgrund seiner vergrößerten Oberfläche schnell seine Aromen frei und beginnt außerdem an zu oxidieren. Deswegen sollte gemahlener Kaffee innerhalb von wenigen Minuten zubereitet werden. Wenn Sie ihren Kaffee bereits vorgemahlen gekauft haben, sollten Sie den Kaffeebeutel immer gut  verschließen. Z.B. mit einer Klammer für Kaffeebeutel. Außerdem sollten Sie den Kaffee in einer luftdichten Kaffeebox, gerne auch von Tupper, kühl und trocken lagern.

2. Kaufen Sie hochwertigen Kaffee

Je besser der Kaffee ist, den Sie kaufen, desto besser wird auch der Geschmack Ihres Filterkaffees sein. Dabei sollten Sie keinen Kaffee kaufen, der aus einer Kaffeeschütte abgefüllt wird. Versiegelte Beutel oder Dosen bewahren das Aroma auf jeden Fall besser. Das gilt im besonderen auch für bereits fertig gemahlenen Kaffee.

3. Halten Sie Ihre  Filterkaffeemaschine und die Mühle sauber

Das Kaffeefett lagert sich an allen Stellen an, die mit den Kaffeebohnen in Berührung kommen. Dieses Kaffeefett wird, wie alle Fette, bei Kontakt mit Sauerstoff schnell ranzig. Deshalb reinigen Sie jedes Mal die Glaskanne der Filterkaffeemaschine und den Filterkorb. Eine gründliche Reinigung sollte einmal in der Woche erfolgen. Und denken Sie auch daran, den Brühkopf zu reinigen. Diese Stelle, aus der das Wasser auf den gemahlen Kaffee trifft, wird beim Reinigen häufig vergessen.

gemahlenen Kaffee kaufen

4. Nutzen Sie einen Papierfilter

Sicherlich kennen Sie die permanten Kaffeefilter, die aus einem mit Gold bedämpften Netz bestehen. Auch wir im Kaffi Schopp haben einen Dauerfilter für Kaffee im Sortiment. Das Problem bei dieser Art von Filtern ist bereits unter Punkt 3 angesprochen: Die Sauberkeit. Kaffeefette und -reste lagern sich gerne in den kleinsten Ritzen ab und beeinträchtigen damit den Geschmack jedes frisch gebrühten Kaffees. Wenn Sie nicht regelmäßig einen Kaffeefettentferner nutzen wollen, bleiben Sie doch einfach beim guten alten Melitta-Filter. Diesen gibt es heute in vielen Varianten.

5. Verwenden Sie genügend Kaffeepulver

Den größten Fehler den man beim Zubereiten von Filterkaffee machen kann, ist die Verwendung von zu wenig Kaffeepulver. Omas Regel “pro Tasse einen Löffel und einen für die Maschine” gilt noch heute. Auf einen Liter Wasser rechnet man mit 60g bis 64g Kaffee. Bei 7 Tassen Kaffee sollten Sie als 8 Kaffeelote (à 7g) voll Kaffeepulver verwenden. Sie werden überrascht sein, wie sehr sich der Geschmack des Kaffees zum positiven wandelt, wenn Sie nicht an der falschen Stelle sparen.

6. Benutzen Sie frisches, kühles Wasser

Verwenden Sie kein destilliertes Wasser, denn die fehlenden Mineralien lassen den Kaffee flach schmecken. Ideal für die Zubereitung mit einer Filterkaffeemaschine ist Wasser mit einer mittleren Härte von 7° dH. Je nach dem welchen Härtegrad Ihr Leitungswasser zuhause hat, können Sie einen Wasserfilter einsetzen oder das Leitungswasser direkt verwenden. Denken Sie daran: Eine Tasse Kaffee besteht zu 98% aus Wasser. Die Qualität des Wassers ist also durchaus relevant für eine wohl schmeckende Tasse Kaffee.

7. Vermeiden Sie es, das Brühen zu unterbrechen

Warten sie unbedingt, bis das Brühen des Kaffees beendet ist. Wenn Sie bereits vor der Fertigstellung eine erste Tasse aus dem Glaskanne entnehmen, wird der restliche Kaffee nicht mehr sehr geschmackvoll sein. Denn schließlich findet sich in der ersten Tasse das meiste Aroma. Zeigen Sie also Geduld und warten Sie bis zum Ende der Extraktion, bevor Sie die erste Tasse Kaffee genießen.

8. Nehmen Sie den Kaffee von der Heizplatte, wenn das Brühen beendet ist

Kaffee, der in der Glaskanne auf der Heizplatte stehen bleibt, wird weiter erhitzt. Die daraus resultierende hydrolytische Reaktion lässt unerwünschte Säuren entstehen und macht den Kaffee bitter. Wenn Sie den Kaffee nicht sofort trinken, füllen Sie den Kaffee in eine Thermoskanne um oder nutzen Sie gleich eine Filterkaffeemaschine mit Thermoskanne.

Wenn Sie die o.g. Punkte beachten, wird man Sie im Büro für Ihren Kaffee lieben. Niemand wird Lust haben, schnell zu Starbucks zu laufen, wenn Sie den besseren Kaffee zubereiten können.

Johannes Lacker

 

1 thought on “Kaffee mit der Filterkaffeemaschine perfekt zubereiten

  1. Sabine

    Klasse Artikel. Damit wird sogar der Filterkaffee ein Genuss und nicht nur die morgendliche Wachwerd-Übung. 🙂 Ich bin ja meistens so: Ein Pad am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen aber der zweite Kaffee im Büro wird dann der schöne Teil, weil hier die Bohnen frisch in der Maschine gemahlen werden. An den Wochenenden gibt es dann den klassichen Filterkaffee weil ich da Zeit habe für mehr als eine Tasse 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.