Kategorien
Allgemein Kaffeemaschinen

Der Kaffeevollautomat – eine sinnvolle Investition?

Für die meisten Menschen gilt der Grundsatz: Ohne eine schmackhafte und aromatische Tasse Kaffee am Morgen geht nichts. Ganz egal ob vor der Arbeit, im Büro oder einfach Zuhause – um den Motor so richtig in Schwung zu bringen, ist das beliebte Heißgetränk der Muntermacher schlechthin. Doch nicht nur für einen gelungenen Start in den Tag sorgt das Lieblingsgetränk der Deutschen, auch in puncto puren Genuss und eines ganz besonderen Wohlgefühls belegt Kaffee die Nummer Eins im Ranking. Dabei sind die Zubereitungsarten vielfältig und unterschiedlich.

Manche schwören auf Pulverkaffee, der herkömmlich mit heißem Wasser über den Filter aufgebrüht wird. Andere wiederum bevorzugen frische Kaffeebohnen, die sie selbst mahlen und dann zu einem individuellen Kaffeeensemble kreieren. Eine perfekte Alternative dazu bietet ein Kaffeevollautomat, der alle Aufgaben übernimmt und eine vollkommene Tasse produziert.


Doch für wen lohnt sich ein solches Produkt überhaupt? Ist es tatsächlich eine sinnvolle Investition? Oder ist ein Kaffeevollautomat eher ein Anschauungsobjekt?

Praktisch, funktionell und flexibel

Bevor es nun daran geht, eine Anschaffung zu tätigen, die zumeist mit einem durchaus nicht zu unterschätzenden Kostenaufwand verbunden ist, sollten sich die Interessenten zuvor einige Gedanken machen. Um festzustellen, welche Produkte für den persönlichen Bedarf und den individuellen Geschmack überhaupt infrage kommen, sollte man sich mit den erforderlichen Informationen versorgen. Nützliche und wissenswerte Informationen zu diesem Themengebiet bietet im Übrigen ein Blick auf den aktuellen Kaffeevollautomat Test 2017. Hier gilt es, insbesondere auf qualitativ hochwertige Produkte zu schauen. Diese garantieren nicht nur den optimalen Geschmack, sondern bieten auch ein Höchstmaß an Leistung und Funktion.

Nicht nur für Vieltrinker lohnt ein Vollautomat

In der Vergangenheit herrschte zumeist die Meinung vor, dass sich die Anschaffung, neben der Gastronomie oder in größeren Betrieben, eigentlich nur für Kaffee-Vieltrinker lohnt. In diesem Zusammenhang ist in einem Beitrag des Online Portals netz-online.com nachzulesen, dass diese Ansicht wohl schon seit längerer Zeit überholt ist. Warum? Das Besondere an den hochwertigen Vollautomaten ist, dass bei jeder Tasse Kaffee die Bohnen frisch gemahlen und aufgebrüht werden.

Die Vorteile des Kaffeevollautomat

Natürlich bieten die modernen Kaffeevollautomaten zahlreiche Vorzüge, von denen man als Kaffeefreund nachhaltig profitiert:

  • Hochwertiges Mahlwerk (unterschiedliche Einstellungen des Mahlgrads; je nuancierter, desto höher das Aroma)
  • Hochwertige Pumpe und Wasserfilter (garantiert Langlebigkeit und stets optimalen Genuss)
  • Leichtes Handling und übersichtliche Displays
  • Umfangreiche Funktionen (Latte Macchiato, Cafe Crema, Espresso, Cappuccino, etc.)
  • Milchschaumsystem (bietet luftig aufgeschlagenen Milchschaum)
  • Einfache und problemlose Reinigung

Auch für private Haushalte, in denen sich der Kaffeegenuss auf einem durchschnittlichen Level bewegt, ist eine Kaffeevollautomat sicherlich eine gute Anschaffung. Wie in einem Online Artikel der rp-online.de publiziert wird, trinkt jeder Deutsche einen halben Liter pro Tag im Schnitt, also drei Becher Kaffee. In einem Zwei- oder Mehrfamilienhaushalt ist es also durch interessant, über eine derartige Investition nachzudenken. Denn, neben dem einzigartigen Geschmack, erspart dieses beispielhaft im Vergleich zu Kaffee-Pads, auch noch einiges an Kosten. Zudem sind die hochwertigen Geräte in der Regel auch optisch ansprechend, so dass sie zudem noch zu echten Eyecatchern avancieren.

Worauf es beim Kauf eines Kaffeevollautomaten zu achten gilt

Wie bei nahezu jeder Anschaffung gilt es natürlich auch vor dem Kauf von Kaffeevollautomaten einiges zu bedenken. Je mehr Funktionen und je stärker das Design, desto höher liegt auch der Preis. Jeder sollte sich daher fragen, ob es zwangsläufig ein Vollautomat sein, der aus reinem Edelstahl und anderweitigen Qualitätsmerkmalen gefertigt ist. Insbesondere für den Genuss Zuhause sollte das Produkt zwar hochwertig sein, jedoch stets dem individuellen Bedarf entsprechen. Weitere Kriterien sind auch die leichte Bedienbarkeit sowie die Funktionalität. Besonders ausgestattete Vollautomaten bieten auch ein Höchstmaß an zusätzlichen Optionen. Man sollte daher darüber entscheiden, ob nicht wirklich benötigte Details tatsächlich erforderlich sind. Bei der Ausstattung sollten idealerweise jedoch keine Kompromisse eingegangen werden. Ein hochwertiges Mahlwerk, eine gute Wasserpumpe mit Wasserfilter sowie Milchaufschäumer sollten in jedem Fall integriert sein.

Weitere Informationen rund um das Thema Kaffeevollautomaten erfährt man im Übrigen auch hier bei uns im Kaffi Schopp.

2 Antworten auf „Der Kaffeevollautomat – eine sinnvolle Investition?“

Vor 3 Jahren hatte ich einen sehr großen Kaffeevollautomat, der sehr laut und langsam war und sich außerdem nach jeder Tasse ewig selbst gereinigt hatte. Jetzt benutze ich schon seit 2 Jahren ein modernes und kleineres Modell, welches wirklich sehr schnell ist, wenig Platz weg nimmt, verhältnismäßig leise ist und wo der Kaffee wesentlich besser schmeckt und bin vollkommen zufrieden.

Man verbraucht die Bohnen schneller als bei einer Filtermaschine aber dies ist weniger dramatisch, da der Geschmack und die Zubereitung auf Knopfdruck alles wieder wett macht.

Durch die Anschaffungskosten und durch den höheren Verbrauch spart man zwar kein Geld aber gewinnt viel Zeit und Geschmack.

Grüße Emanuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.