Kaffeebohnen kaufen: Darauf sollten Sie achten!

Zu Zeiten unserer Großeltern gab es praktisch nur zwei Orte, an denen man Kaffeebohnen kaufen konnte: Beim Lebensmittelhändler um die Ecke oder bei einer lokalen Kaffeerösterei. Da es in den 1950er Jahren noch über 1.000 Kaffeeröstereien in Deutschland gab, war die nächste meist nicht weit entfernt.

Heute hat der Kunde die Qual der Wahl.

Kaffeebohnen kaufen kann man heutzutage an vielen Orten. Wir haben uns für Sie einmal die Vor-und Nachteile der einzelnen Vertriebswege angeschaut:

Kaffee aus dem Tankstellenshop

Vorteile:

  • häufig 24 Stunden lang geöffnet
  • bietet die bekanntesten Marken der Industrie-Röstereien an
  • Zucker und Milch / Kaffeesahne (und Kekse) ebenfalls erhältlich

Nachteile:

  • meist nur Industriekaffee
  • sehr kleine Auswahl
  • häufig nur gemahlener Kaffee
  • häufig “alter” Kaffee, da fehlender Durchsatz
  • keine Beratung

Fazit:

Hier sollte man seinen Kaffee wirklich nur dann kaufen, wenn es gar nicht mehr anders geht.

kaffee im discounter kaufen

Röstkaffee im Discounter kaufen

Wenn man einen Aldi-Markt betritt, wird man von Paletten voller geröstetem Kaffee begrüßt. Man sieht gleich, dass Kaffee ein sehr wichtiges Sortiment bei Aldi darstellt. Tatsächlich betreiben Aldi-Nord und Aldi-Süd eigene Kaffeeröstereien. Aldi-Nord betreibt diese in Weyhe und Herten; die Röstereien von Aldi-Süd sind in Mülheim an der Ruhr und in Ketsch.

Lild geht einen anderen Weg: Die Kaffees der Lild-Marke Bellarom werden u.a. bei der Kaffeerösterei Minges in Augsburg produziert.

Vorteile:

  • relativ große Auswahl
  • auch Kapseln und Pads im Sortiment
  • günstig
  • durch hohen Durchsatz relativ frisch
  • zumindest bei Aldi ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • wenig bis keine Information zur Herkunft der Röstkaffees
  • dank industrieller Röstung idR nicht sehr bekömmlich
  • keine Aussage zum Alter des Kaffees (z.B. Röstdatum)
  • keine Beratung

Fazit

Beim Discounter, namentlich Aldi, bekommt man Kaffees mit einem sehr guten Preisleistungsverhältnis. Sicherlich muss man in Qualität und Verträglichkeit Abstriche machen. Dies macht sich allerdings auch im niedrigen Preis  bemerkbar.

Kaffeemischungen im Supermarkt kaufen

Bei den großen Lebensmitteleinzelhändlern finden Sie in der Regel eine recht große Auswahl der großen deutschen Industrieröstereien wir Jacobs, Tchibo, Dallmayr und Darboven – um nur einigen zu nennen. Diese großen Publikumsmarken begleiten jeden Kaffeetrinker schon seit Jahrzehnten. Leider hat in dieser Zeit die gebotene Qualität nicht unbedingt zugenommen. Der Preisdruck des Marktes schlägt hier voll durch und fordert sein Opfer. Häufig leider mehr Schein als Sein.

Vorteile:

  • relativ großes Sortiment
  • bekannte Publikumsmarken mit hoher Markenreputation
  • Preisliche Obergrenze meist bei unter 20 EUR
  • REWE startet Verbrauchermärkte mit eigener Kaffeerösterei (in Hamburg und Heppenheim (Bergstraße))
  • bei EDEKA auch lokale Röstereien im Sortiment

Nachteile:

  • fehlende Beratung
  • Ohne Anleitung  überfordert die Auswahl den Kunden
  • Verkauf über den Preis, nicht die Qualität
  • Röstkaffee der großen deutschen und italienischen Kaffeeröstereien meist industriell geröstet und deshalb wenig bekömmlich
  • kein Hinweis auf das Röstdatum bzw. Alter des Kaffees
  • Alter der Bohnen (je nach Durchsatz) sehr schwankend

Fazit

Wer im Supermarkt seinen Kaffee bezieht, weiß in der Regel was er tut, da er der gekauften Marke seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten treu ist. Häufig Sonderangebote, so dass der Wunsch nach günstigem Kaffee immer wieder erfüllt werden kann. Bei EDEKA lohnt sich der Blick auf die zum Teil lokal gelisteten Röstereien.

Kaffeebohnen im Kaffeefachgeschäft kaufen

Wer kennt sie nicht, die Tchibo-Shops in den deutschen Fußgängerzonen und Einkaufszentren. Neben Kaffee kann man dort viel Non-Food kaufen, welches das Leben einfach schöner machen soll. Von Unterwäsche bis hin zum Handyvertrag findet der Kunde vieles, was keinen Bezug zum Kaffee hat.

Trotzdem wird jeder Kunde vom Duft frischen Kaffees begrüßt. Und tatsächlich betreten Kunden eine Tchibo-Filiale auch, um Kaffee zu kaufen oder zu trinken.

Vorteile:

  • bekannte Marke mit hohem Markenvertrauen
  • relativ große Auswahl
  • neben Bohnenkaffee auch (frisch) gemahlener Kaffee, Pads und Kapseln
  • (kleines) Sortiment an Kaffeemaschinen
  • Neben dem Kaffeekauf auch Kauf von Zubehör und Non-Food möglich

Nachteile:

  • Beratungskompetenz in der Regel ausbaubar
  • Qualität der verwendeten Rohkaffees meist unbekannt
  • Viel Kaffeemarketing, wenig(er) Substanz

kaffee im coffeeshop kaufen

Gerösteten Kaffee im Coffee Shop kaufen

Seit Anfang der 2000er Jahre haben sich Kaffeebars in Deutschland etabliert, die sich an den amerikanischen Coffee Shops orientieren. Marktführer und Vorreiter ist Starbucks, aber auch das deutsche Unternehmen Balsac Coffee aus Hamburg. In den Coffeeshops wurden ursprünglich keine Bohnenkaffees verkauft, sondern lediglich das Getränk ausgeschänkt.

Auch hier hat sich Starbucks als Vorreiter erwiesen. Seit einigen Jahren können die bei Starbucks verkauften Kaffees auch als Bohnenkaffee gekauft werden. Heute findet man in der Regel in den großen Coffeeshop-Ketten mindestens ein Eigenmarke, unter die verwendeten Kaffeeröstungen verkauft werden.

Vorteile:

  • Man nimmt seinen Lieblingskaffee aus dem Coffee Shop einfach mit nach Hause
  • Kaffee kann vorab im Coffee Shop probiert werden
  • Merchandising-Artikel ebenfalls kaufbar

Nachteile:

  • Meist wenige Beratungskompetenz
  • häufig zu dunkle Röstungen, da nur für den Einsatz als Espresso geeignet
  • Je nach Durchsatz (Abverkauf) kann der Kaffee alt sein

Fazit

Nur wer sich wirklich sicher ist, dass er nicht die Katze im Sack kauft, sollte bei die Eigenmarken der Coffee Shops wählen. Vor- und Nachteile gleichen sich sicherlich aus, wobei die Qualität der Röstkaffees in meinen Augen eher nicht im Vordergrund steht.

Frisch gerösteten Kaffee in der lokalen Rösterei kaufen

Wie schon im ersten Absatz geschrieben, gab es noch in den 1950er Jahren über 1.000 Kaffeeröstereien in Deutschland. Bis Ende der 1980er Jahre waren diese nahezu vollständig verschwunden. Seit Mitte/Ende der 2000er Jahre entstehen aber immer mehr neue Röstereien. Mittlerweile zählt man wieder über 700 Kaffeeröstereien in Deutschland. Dabei reicht die Range von den großen Industrieröstereien bis hin zu kleinsten Wohnzimmerröstereien, den sogenannten Micro-Röstereien.

Vorteile:

  • Beste Beratungsleistung
  • Kunde kann die Produktion der Bohnenkaffees selbst beobachten
  • Meist nur Verwendung bester Rohkaffeequalitäten
  • Z.T. sehr exklusive und exotische Rohkaffees im Einsatz
  • Einkauf der Rohkaffees oft im fairen oder direkten Handel
  • Frisch geröstete Kaffees, keine Lagerware
  • Zubehör kann vor Ort ausprobiert und gekauft werden

Nachteile:

  • Oft teuer (plus 25 EUR/kg)
  • Nicht jeder “Jung-Röster” kann die fehlende Rösterfahrung kompensieren
  • Häufig nur helle Röstungen im Sortiment, deren Fruchtigkeit nicht jeder Kunde mag
  • Beratungsleistung kann schwanken, “wenn der Chef nicht im Hause ist”

Fazit:

Wer eine besonders intensive Beratung wünscht und wirklich frischen Kaffee sucht, wird in der lokalen Kaffeerösterei fündig. Hier stimmen das Preis-Leistungsverhältnis und die Auswahl der Kaffees.

Kaffeebohnen kaufen im Internet

Online Kaffeebohnen kaufen

Viele der neuen, kleinen Kaffeeröstereien bieten neben dem stationären Ladengeschäft, welches der Rösterei angeschlossen ist, auch einen Online Shop an. Außerdem haben sich in den letzten 20 Jahren mehrere Dutzend Kaffee Online Shops in Deutschland etabliert, die den Online Handel mit Kaffee bedienen.

Vorteile:

  • Sehr große Auswahl
  • Kaffees in- und ausländischer Kaffeeeröstereien einfach verfügbar
  • durch Filterfunktionen oder “Kaffee-Finder” kann man schnell nach seinem persönlichen Favoriten suchen
  • häufig sehr weitreichende Informationen auf der Shopseite, nicht nur über Röstung und Hersteller, sondern im Allgemeinen zum Thema Kaffee
  • Schneller und bequemer Einkauf
  • Durch Angabe des MHD und dem Berechnungszeitraumes des MHD kann auf das Röstdatum geschlossen werden

Nachteile:

  • Individuelle Beratung häufig nicht möglich wegen fehlender Hotline oder Chat-Funktion
  • Kaffee kann nicht vorab verkostet werden
  • Produktbeschreibung häufig rudimentär und wenig aussagekräftig
  • Produkttexte stammen häufig vom Hersteller
  • häufig identische Sortimente bei mehreren Shops (vor allem bei italienischen Kaffees)

Fazit:

Der Einkauf im Internet wird nach wie vor immer beliebter. Immer mehr Kaffee Online Shops die Nischen bedienen, kommen auf den Markt. Im Internet erschließt sich die große weite Welt des Spezialitätenkaffees sicher am einfachsten.

Übrigens: Der Handel mit Röstkaffee im Internet scheint ein ziemlich deutsches Phänomen zu sein. Schaut man über  die deutschen Landesgrenzen hinweg, gibt es in der Schweiz und Österreich ein paar Onlineshops. In Frankreich beherrscht MaxiCoffee.com den Markt und in Polen seit 2017 coffeedesk.com. Ansonsten findet man in der Regel nur die Onlineshops der Röstereien, klassische Online Marktplätze eher nicht.

Premium Espresso kaufen

Kaffeebohnen kaufen: Mein persönliches Fazit

Wie Sie selbst sehen, hat jede Vertriebsform von Kaffeebohnen ihre Vor-und Nachteile. Allen gemein ist, dass sie in unterschiedlichster Form die Kundenwünsche befriedigen. Denn nicht jeder Kaffeeliebhaber braucht Fair Trade Kaffeebohnen vom hintersten Hügel in Äthiopien. Hier reicht es, wenn der Kaffee heiß, schwarz und günstig ist.

So individuell wie jeder Verbraucher seinen gerösteten Kaffee genießt, so individuell können die Orte, an denen die Kaffeebohnen eingekauft werden, gewählt werden.

Johannes Lacker

 

 

2 Gedanken zu „Kaffeebohnen kaufen: Darauf sollten Sie achten!

  1. Kaffeemaschinen-Guru

    Echt toller Beitrag und sehr übersichtlich. Trotzdem muss ich sagen, dass Bohnen immer noch das A & O sind. Egal wo man Sie jetzt erwirbt.
    LG

  2. Frank

    Ein sehr schöner und ausführlicher Artikel. Ich bevorzuge meine kleine Rösterei an der Ecke. Dort kann ich die Kaffeebohnen die ich kaufen will vorher verkosten, habe die Garantie immer frische Bohnen zu bekommen und kann sogar beim Rösten zu schauen. Was den teuren Preis angeht, den nehme ich gerne hin, da mir der Genuss wichtig ist und vor allem für die Qualität bin ich bereit auch mehr zuzahlen. LG Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.