Filterkaffee richtig zubereitet: Unser Rezept

Der klassische Filterkaffee erlebt in den sogenannten Third Wave Coffee Shops aktuell eine Renaissance.

Und da auch wir mittlerweile Anhänger dieser Kaffeezubereitung sind, möchten wir Ihnen die Zubereitung, so wie wir Sie pflegen vorstellen. Dazu nutzen wir einen HARIO V60 Prozellanfilter, für daheim funktioniert natürlich auch der vielleicht vorhandene Melitta-Filter.

Ein Löffel für die Kanne

Als erstes beginnen wir, das (gefilterte) Wasser aufzukochen. In der Zwischenzeit mahlen wir 17g Kaffee. Dieser Wert hat sich für 250ml Kaffee international bewährt und durchgesetzt. Interessanterweise entspricht diese Menge etwa dem, was schon unsere Oma sagte: “Pro Tasse ein Kaffeelot (=7g Kaffeemehl) und für die Kanne noch eines.” Damit kommt man in etwas zur gleichen Kaffeemenge, wie wir sie für zwei Tassen angeben. Und da Oma ihren Kaffee nicht nachgewogen hat, müssen Sie das natürlich auch nicht machen. Wir wiegen unseren Kaffee jedoch ab, da wir die Kaffees in unserer täglichen Praxis natürlich immer gleich herstellen wollen.

17g Kaffee

17g Kaffee

Wenn das Wasser aufgekocht wurde, giessen wir in den Porzellanfilter (Filtertüte einlegen bitte nicht vergessen!) heisses Wasser, damit sich Porzellanfilter und Kaffeekanne schon erwärmen, der Papiergeschmack des Filterpapieres gelöst und das Filterpapier nass wird. Das ist vor allem dafür wichtig, dass das Wasser, mit welchem wir unseren Kaffee brühen wollen, auch als Kaffee in der Kanne landet und nicht erst einmal durch die Filtertüte gebunden wird.

Kein kochendes Wasser für Filterkaffee

Das heisse Wasser lassen wir nun auf 90 bis 92°C abkühlen (wir benutzen ein Thermometer, sie können aber Ihren Wasserkocher oder Ihren Topf etwa 60 bis 75 sec offen stehen lassen, damit das Wasser abkühlt). Das Wasser sollte auf keinen Fall mehr kochen, wenn Sie den Kaffee brühen, da der Kaffee sonst verbrennt (bzw. bitter wird).

Kaffeewasser mit 92°C

Kaffeewasser mit 92°C

Während das Wasser abkühlt, mahlen wir den verwendeten Kaffee auf mittlerer Stufe für Filterkaffee. Dabei können Sie gerne einmal mit dem Mahlgrad experimentieren. Sie werden sehen, dass der geänderte Mahlgrad den Geschmack des Kaffees ändert (ein feinerer Mahlgrad betont die Zartbitternoten im Kaffee, ein gröberer Mahlgrad eher die feinen Fruchtsäuren).

Filterkaffee online kaufen

Aromatischen Filterkaffee im Kaffi Schopp online kaufen

Filterkaffee aufquellen lassen

Den gemahlenen Kaffee füllen wir in die angefeuchtete Filterpapiertüte und drücken mit einem kleinen Kochlöffel in die Mitte des Mehles ein ca. 1 cm tiefes Loch. Damit gleichen wir die umgedrehte Kegelform des Filters aus und unterstützen eine gleichmässige Extraktion.

Kaffeepulver mit "Loch"

Kaffeepulver mit “Loch”

Nun zur eigentlichen Extraktion, dem Kaffeebrühen. Das heisse Wasser ist mittlerweile auf 92°C abgekühlt. Das Kaffeemehl wird mit ca. 50ml Wasser benetzt, mit dem “Loch” beginnend. Dabei sollte am Ende ca. 1cm Wasser auf dem Kaffeemehl stehen. Die nun eintretende Präinfusionsphase nennt man auch Blooming, da das Kaffeemehl aufquillt und die Aromen des Kaffees gelöst werden.

"Blooming"

“Blooming”

Wenn dieses erste Wasser durchgelaufen ist (nach ca. 30 bis 35 Sekunden) giessen wir in kreisenden Bewegungen solange Wasser auf, bis ca. 250 ml Wasser im Filter sind (da wir beim Brühen eine Waage benutzen also 250g). Das Wasser lassen wir nun einfach durchlaufen. Wenn das Wasser seinen Weg durch den Kaffee gefunden hat, ist der Kaffee gebrüht und kann genossen werden. Bitte nutzen Sie zum Trinken aber ebenfalls eine vorgewärmte Tasse, damit der Kaffee nicht zu schnell abkühlt. Schliesslich wollen wir unseren Kaffee heiss trinken.

Frisch gebrühter Filterkaffee

Frisch gebrühter Filterkaffee

Für Zuhause haben wir Ihnen die wichtigsten Eckpunkte nochmal angeführt:

  • Wasser kochen (für 2 Tassen 500ml für den Kaffee sowie zum Aufwärmen der Kanne und des Filters)
  • 17g Kaffee abwiegen oder Kaffee für 2 gehäufte Kaffeelote der Kaffeepackung entnehmen
  • mit der Hälfte des gekochten Wassers die Filtertüte anfeuchten sowie Porzellanfilter und Kaffeekanne erwärmen
  • 250ml Wasser ca. 60 bis 75 sec abkühlen lassen
  • die Bohnen auf mittlerer Stufe für Filterkaffee mahlen (“spielen” Sie durchaus mal mit dem Mahlgrad)
  • Kaffeemehl in den feuchten Kaffeefilter einfüllen und mittiges Loch in den Kaffee drücken
  • wenn das heisse Wasser 90 bis 92°C erreicht hat, 50ml Wasser auf das Kaffeemehl giessen
  • ca. 30 bis 35 sec Warten
  • anschliessend restliches Wasser in kreisenden Bewegungen zufügen
  • den fertig gebrühten Kaffee in eine vorgewärmte Tasse umgiessen und geniessen! 🙂

Johannes Lacker

2 Gedanken zu „Filterkaffee richtig zubereitet: Unser Rezept

  1. Pingback: Kaffeevollautomaten – Information für alle Kaffee-Geniesser » Vollautomat, Testberichte, Testberich Kaffeevollautomat, Kaffeevollautomaten » Der Blog vom Kaffi Schopp

  2. Nessie

    Das klingt alles richtig gut und lecker, aber was mich verwirrt ist, daß nicht erklärt wird, was mit dem Wasser passiert, wenn der Filter angefeuchtet wurde. Läuft das durch in die Kanne und vermischt sich später mit dem Kaffee oder wird das Wasser erst weggeschüttet, bevor der eigentliche Kaffee aufgebrüht wird?
    Über eine Antwort via Email würde ich mich freuen.
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.