Nespresso und die Barista Weltmeisterschaften auf Twitter

Am vergangenen Sonntag sind die Barista Weltmeisterschaften (WBC) in Bogota (Kolumbien) zuende gegangen. Neuer Barista Weltmeister ist Alejandro Mendez aus El Salvador.

Am Abend der Entscheidung sass ich bis nach Mitternacht vor dem PC, um mir den Livestream anzuschauen  und den Tweets auf Twitter zu folgen.

Nach den eigentlichen Präsentationen der 6 Final-Baristi war die Timeline auf Twitter fast das Interessanteste des Abends. Denn hier zeigte sich in voller Bandbreite der Unmut darüber, dass Nespresso als Sponsor der Baristaweltmeisterschaften auftrat.

Die einen waren ziemlich polemisch:

socialbarista
#Nespresso @ World Barista Championship? Find the failure! #WBC2011

caffecataldi
How to loose credibility : Add Nespresso as a sponsor :/ #WBC2011

SixEightKafe
Great job by Nespresso over this competition for allowing everyone to hold them in contempt #WBC2011

kjetilkaland
Nespresso-banner at the #WBC2011, WTF?

…andere hatten ihren Spass:

theposhbarista
No one has pulled out a Nespresso capsule yet. I’m thoroughly disappointed. #WBC2011

Flibster
#WBC2011 Will the winner get a top of the line nespresso machine as a prize?

…und wieder andere riefen zur Ruhe auf:

jasondominy
Barista friends, remember, the WBC is not about Nespresso, it’s about hard work from all the champs from around the world. #wbc2011

mmazour
I’m seeing a lot of #WBC2011 commentary ragging on Nespresso for daring to be a sponsor, but IMO it’s not really deserved.

Am Ende wurde es den Betreibern des Twitter-Chats wohl zu bunt:

aldocoffee
Looks like the #WBC2011 mods didn’t like the Nespresso conversation – they took the chat offline.

Ich selbst muss zugeben, dass ich selten so gelacht habe, beim Verfolgen einer Twitter-Timeline. Allerdings finde ich es ebenfalls paradox, dass Nespresso als Sponsor der Barista Weltmeisterschaften auftritt. Aber wie heisst es so schön: “Money makes the World go round”!

Mein Espresso stammt auf jeden Fall weiterhin nicht aus ‘ner Kapsel – auch wenn diese aus der Schweiz stammt! 😉

Johannes Lacker

P.S.: Wolfram Sorg, deutscher Baristameister 2011 und selbst Teilnehmer an den Weltmeisterschaften in Bogota nimmt auf seinem Wolfredo Blog ebenfalls Stellung zum Thema Sponsoring durch Nestlé. Lesenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.