Kategorien
Allgemein Kaffee & Espresso

Schweizer Schümli Kaffee schont Ihren Kaffeevollautomaten

Sie besitzen einen Kaffeevollautomat? Ist Ihnen schon einmal der ranzige Geruch aufgefallen, wenn Sie in den Bohnenbehälter Ihrer Kaffeemaschine geschaut haben? Und haben Sie die Ölablagerungen im Bohnenbehälter und im Mahlwerk regelmässig entfernt?

Viele Kaffeevollautomaten, die in deutschen Küchen stehen, werden leider nicht regelmässig gepflegt und sauber gehalten. Dabei wäre ein erster wichtiger Schritt die regelmässige Reinigung des Bohnenbehälters. Ölige Kaffeebohnen streifen dort ihr Kaffeefett ab, wo es dann im Kontakt mit Sauerstoff ranzig wird.

Ölige Kaffeebohnen führen zu Verunreinigungen im Vollautomat

Ölige Kaffeebohnen? Ja, Sie haben richtig gelesen! Viele der in den Vollautomaten verwendeten Kaffees haben oberflächlich ölige Bohnen.

ölig glänzende Kaffeebohnen

Schauen Sie doch selbst einmal in Ihren Bohnenbehälter. Glänzen Ihre Kaffeebohnen ölig?

Das Kaffeeöl, welches sich auf der Oberfläche der Bohnen gesammelt hat, entsteht beim Röstprozess, wenn dieser bei einem bestimmten Punkt nicht gestoppt wird. Dieser Punkt nennt sich “zweites Knacken”: Wenn die Kaffeeöle in den Bohnen beim Rösten zu kochen beginnen, treten sie an die Oberfläche und verursachen ein Knacken (das erste Knacken tritt beim Austritt des kochenden Wassers aus der Bohne auf).

Trockene Kaffeebohnen schonen den Vollautomaten

Das sogenannte Bohnenbild eines Schweizer Schümli Kaffee sieht dagegen anders aus. Die Kaffeebohnen des Schümli Kaffee sind trocken. Das wiederum hängt damit zusammen, dass die Schweizer nur bis zum zweiten Knacken rösten und dabei auch nicht zu hohe Temperaturen beim Röstprozess verwenden.

Längeres Rösten bei niedrigeren Temperaturen ist zwar teurer, schont aber den Rohstoff Kaffee und im zweiten Schritt auch Ihren Kaffeevollautomaten. Denn das Kaffeefett bleibt dort, wo es sein soll – in der Bohne. So kann das Fett weder auf der Bohnen ranzig werden (beim Kontakt mit dem Luftsauerstoff), noch verölt das Innere Ihrer Kaffeemaschine so stark, wie dies “ölige” Bohnen tun.

trockene Kaffeebohnen eines Schweizer Schümli Kaffees

Aufsteller von Gewerbekaffeemaschinen verlangen von Ihren Kaffeelieferanten in der Regel trockene, nicht fettige Kaffeebohnen um die Wartungsintervalle der gewerblichen Kaffeevollautomaten lang zu halten.

Und warum sollten Sie es anders halten, als die Profis? Denn sicher haben Sie áuch schon schmerzhaft erfahren müssen, wie teuer die Wartung bzw. Reparatur eines Kaffeevollautomaten ist.

Deshalb mein Tipp: verwenden Sie “trockenen” Schweizer Schümli Kaffee und säubern Sie regelmässig Ihre Kaffeemaschine. So schonen Sie Ihren Geldbeutel und gleichzeitig haben Sie vollen Kaffeegenuss ohne ranziges Kaffeeöl.

Kaffee für Vollautomaten kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.