Kategorien
Kaffeeröstereien Kaffi Schopp News

Wo ist er denn geblieben? Kaffi Schopp "auf der Gass".

Vor über zwei Wochen habe ich mich das letzte Mal hier im Blog gemeldet. Tatsächlich hat die stressige Vorweihnachtszeit auch mich erwischt, so dass ich nicht die Zeit gefunden habe, etwas für den Kaffi Schopp Blog zu schreiben.

Herausragendes Ereignis der letzten Tage war für mich mein dreitätiger Besuch bei der Rösterei Turm Kaffee in St.Gallen.

Schon seit längerem trage ich mich mit der Idee, für eine der von mir online vertretenen Röstereien auch “auf die Gass” zu gehen, sprich eine Gebietsvertretung für Rhein-Main-Neckar zu übernehmen.

Dabei kamen für mich eigentlich nur zwei Röstereien in Frage: Blaser Café aus Bern und Turm & Bogen Kaffee aus St.Gallen. Mit Roger Bähler, Geschäftsführer von Turm & Bogen, hatte ich deshalb schon im Sommer Gespräche geführt, die nun darin gemündet sind, dass ich ab dem 01. Januar 2010 für Turm & Bogen den Vertrieb für Grossverbraucher in Rhein-Main-Neckar übernehmen werde.

Wie gesagt, auch Blaser Café hatte ich bei der Entscheidung im Fokus. Insbesondere das sehr positive Feedback der Kaffi Schopp Kunden auf die Kaffees aus Bern hatten mich dazu bewogen, auch mit Blaser ins Gespräch zu kommen. Mir selbst gefallen vor allem die  im Marketingsinne unterschiedlich positionierten Produktlinien, die tollen Verpackungen und das grosse Mass an internationaler Vernetzung, welche sich Blaser Café in den letzten Jahrzehnten aufgebaut hat. Bei SCAE, WBC und CSC sind sie als Gründungsmitglieder massgeblich an der aktuellen Kaffeeentwicklung beteiligt.

Mit Turm Kaffee verbindet mich allerdings vor allem auf persönlicher Ebene viel: Roger Bähler war einer der ersten, der mich in meiner Leidenschaft für den Schweizer Kaffee unterstützt hat – das erste Verkostungspaket mit Turm & Bogen Kaffee stammt von ihm. Auch lud er mich schon vor gut einem Jahr ein, die Rösterei zu besuchen und mich über die Visionen von Turm & Bogen zu informieren.

Das ist es dann letztendlich auch, was mich überzeugt hat. Roger Bähler und ich haben schon einige Male miteinander Kaffee philosophiert, beide sassen wir uns mit glänzenden Augen gegenüber. Und ich konnte mit Roger Bähler einen visionären Typen kennenlernen, der für die beiden Röstereien eine Zukunft entwickelt hat, die Blaser Café für sich schon erreicht hat. Allerdings ist es doch manchmal besser, mit einer Firma zu wachsen, denn auch ich werde “mit einem Kilo Kaffee” anfangen und erst noch wachsen.

Am vergangenen Sonntag habe ich mich nun aufgemacht nach Herisau, wo ich im Hotel Marktplatz übernachtete. Herisau ist der Kantonshauptort vom Kanton Appenzell Ausserroden (AR), nur wenige Kilometer von St.Gallen entfernt. Dort traf ich mich am Montag dann mit Roger Bähler um vertragliche Details zu besprechen und um am Nachmittag in der Rösterei mitzuarbeiten.

Dienstag und Mittwoch war ich mit dem Turm Kaffee Verkaufsleiter Markus Gemperli auf Tour in St.Gallen und am Mittwoch begleitete ich Peter Tuchan, den Gebietsvertreter für das St.Galler Rheintal und Teile Graubündens, auf seiner Auslieferungstour. Beide haben mir von ihrem Alltag als Vertriebsmitarbeiter von Turm Kaffee erzählt und mir für die Zukunft wertvolle Tipps gegeben.

Vor allem der Mittwoch mit Peter Tuchan war für mich besonders spannend, denn es ging auch touristisch sehr interessant zu. Die Tour führte uns auch ins Appenzellerland, nach Weissbad und Appenzell (Stadt) und nach Stein AR, zur dortigen Appenzeller Schaukäserei (übrigens kulinarisch – nicht nur für Käsefreunde – sehr zu empfehlen!).

Appenzeller SchaukäsereiDie Begeisterung, mit der Markus Gemperli und Peter Tuchan bei der Sache und “ihrem” Kaffee sind, hat mich letztlich überzeugt, mit Turm Kaffee den richtigen Partner an meiner Seite zu haben. Der Ostschweizer Marktführer mit über 2.000 belieferten Gastronomiebetrieben wird auch in Deutschland seine Freunde finden.

Mit Turm & Bogen Kaffee werde ich also ab Januar “auf die Gass” gehen und nicht nur online die Kaffeeliebhaber von den Schweizer Kaffeeröstungen überzeugen. Und wer weiss, vielleicht sitzen Sie bald in Frankfurt bei einer Tasse Turm Kaffee aus St.Gallen.

Johannes Lacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.