Kategorien
Kaffeeszene Schweiz

Tuesday Night Throwdown in Bern

In Amerika sind sie schon länger etabliert, die sogenannten Barista Battle. Die “Waffen” sind eine Espressomaschine, Espresso und ganz viel Milch – denn der beste Cappuccino mit der besten Latte Art gewinnt.

Dabei treten immer zwei Baristi gegeneinander an und giessen ein Latte Art Motiv in ihren Cappuccino. Eine unabhängige Jury bewertet dann den jeweiligen Cappuccino und der Sieger zieht im K.O. System in die nächste Runde ein.

An einem solchen Barista Battle hatten auch Thomas Liebe, Mathias Bühler und Philipp Meier, der amtierende Schweizer Barista Meister, in Atlanta teilgenommen, als sie an den World Barista Championships (WBC) weilten. Philipp war von dieser Idee nun so angetan, dass er zusammen mit Adrian Iten vom Adriano’s in Bern einen ersten Schweizer Barista Battle organisiert.

TNT_Flyer

Unter dem Titel “Tuesday Night Throwdown” messen sich am Dienstag, dem 06. Oktober ab 21:00 Uhr die Baristi, um in einem fairen Wettkampf ihren Besten zu ermitteln. Dabei steht vor allem natürlich auch der Spass im Vordergrund – ein Barista Battle ist eigentlich mehr Party denn Wettbewerb. Dennoch winkt dem Sieger neben dem Ruhm auch noch ein stattlicher Gewinn: jeder Teilnehmer zahlt 5 Franken in einen Topf und der Gewinner erhält schliesslich die volle Summe. Ganz nach dem Motto: The Winner Takes it All!

Veranstaltungsort ist das Adriano’s direkt am Zytglogge in der Berner Innenstadt (Theaterplatz 2), das Einschreiben beginnt um 20:00 Uhr und Start des Throwdowns ist um 21:00 Uhr.

Und keine Angst: teilnehmen soll jeder, der eine Milchkanne gerade halten kann. Ob Profi, Weltmeister, Homebarista oder auch nur passionierter Cappuccinotrinker – hier darf jeder ran! Dabei sein ist alles!

Also, liebe Baristi, stellt Euch dem Wettkampf!

Johannes Lacker

Hier der Flyer des Tuesday Night Throwdown zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.