Kategorien
Kaffi Schopp News

Mir raucht der Kopf! Neues aus dem Kaffi Schopp.

Regelmässige Besucher dieses Blogs haben es sicher schon bemerkt, aber zur Zeit komme ich fast gar nicht mehr dazu, neue Artikel für diesen Blog zu schreiben.

Markus und ich bereiten uns intensiv auf die Eröffnung unseres Webshops vor. Auch haben wir ausführlich an der Darstellung unseres Projektes Kaffi Schopp gearbeitet. Leider mussten wir aktuell feststellen, dass wir bei einer Lokalität in Frankfurt Sachsenhausen offenbar daran gescheitert sind, dass sich unsere Mitbewerber (um das Lokal) professioneller präsentiert haben.

In der letzten Woche trafen wir uns mit Oliver Dreber, seines Zeichens Berater für Gastronomieprojekte und Geschäftsführer von janusmind in Frankfurt. Mit ihm sprachen wir über unser Projekt und die Erfahrungen der letzten Monate bei der Standortsuche. Er gab uns den Hinweis, unser Konzept nicht an den Standort anzupassen, sondern unser Konzept konkret zu fixieren und dann genau für dieses Konzept einen Standort zu suchen. Das ist tatsächlich eine andere Herangehensweise als jene, mit der wir bisher auf die Suche gegangen sind. Weiter stellte Oliver Dreber klar, dass zwar früher die Regel galt, “Lage Lage Lage macht den Erfolg”, heute dagegen aber das Konzept, die Story mindestens genauso, wenn nicht sogar wichtiger ist. Sehr gute Konzepte brauchen nicht die 1A-Lage in der Fußgängerzone, sondern bestehen auch in sog. 2B Lagen – den frequenten Stadtteillagen.

Nach der Erfahrung mit dem Sachsenhauser Standort und unter dem Eindruck des Gespräches mit Oliver Dreber stehend, fühlte sich vor allem Markus bei der Ehre gepackt. Also haben Markus und ich uns am vergangenen Montag zusammengesetzt und die Positionierung des Kaffi Schopp nochmals herausgearbeitet. Daraus entstanden ist nun ein “Briefing Booklet”, welches wir potentiellen Vermietern oder Maklern überreichen können, damit sich diese ein Bild von unserem Projekt machen können. Bisher hatte ich diesen Personen stets unser operatives Konzept übergeben, doch stellt dieses weniger heraus, wer wir sind, was wir konkret wollen und welche “Story” das Kaffi Schopp erzählen soll.

Markus' Küche während der Ausarbeitung unserer Positionierung
Markus' Küche während der Ausarbeitung unserer Positionierung

In Bezug auf die “Story” mussten wir auch konkreter werden in den Aussagen zur Einrichtung, zur Visualisierung unserer “Story” und zum Soriment (vor allem im Bereich der Einzelhandelsanteile). Auch daran haben wir gearbeitet und Visualisierungsideen entwickelt, die es nun mit unserem Innenarchitekten zu diskutieren gilt.

Daneben habe ich mittlerweile die Preis- und Sortimentsliste für den Webshop des Kaffi Schopp fertiggestellt – sicher ist, dass wir Kaffees der Röstereien La Semeuse, Rast Kaffee, Blaser Café, Pausa Caffè, Turm & Bogen Kaffee sowie Café Badilatti über den Shop vertreiben werden. Dazu kommen Schokoladen der Hersteller Idilio Origins, Pamaco und Gysi . Um Schokoladen der Chocolaterie Beschle bemühen wir uns noch.

Der Shop als solches wird gerade programmiert, so dass wir sicher sind, Anfangs Juli starten zu können. Bis dahin ist aber noch viel zu tun – vor allem müssen wir uns nach wie vor nach einem passenden Ladengeschäft für das Kaffi Schopp umsehen.

Jetzt, wo unsere Positionierung klar und strukturiert ist, wird uns dies sicher bald gelingen.

Einen schönen Nachmittag wünscht

Johannes Lacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.