Kategorien
Kaffee & Espresso

Schweizer Kaffee – Was unterscheidet ihn?

In unserem online Shop können Sie schweizer Kaffee kaufen

Über den Schweizer Kafi Nature, den Schümli Kaffee (so wie ihn die Deutschen nennen), hatte ich bereits geschrieben. Doch was unterscheidet die Schweizer Röstungen von Kaffees aus anderen europäischen Ländern?

Schweizer Kaffee – das macht ihn aus

Grundsätzlich kann man sagen, dass es beim Rösten ein Nord-Süd-Gefälle gibt. Je weiter südlich, desto dunkler werden die Bohnen geröstet. Das hat vor allem etwas mit den vorherrschenden klimatischen Bedingungen in den jeweiligen Ländern zu tun und dem Einfluss der Kaffeeinhaltsstoffe, die beim Rösten freigesetzt werden, auf den menschlichen Körper.

Kaffeeröstung im Vergleich

In Skandinavien werden Kaffees sehr hell geröstet. Dadurch behält der Kaffee seine Säuren, die dem Fettstoffwechsel dienen. Da es im Norden tendenziell eher kalt ist, ist ein (isolierender) und gut funktionierender Fettstoffwechsel von Nöten.

Im Süden Eurpoas dagegen herrschen hohe Aussentemperaturen. Durch die dunkle Röstung entstehen Röststoffe, die für die Bitterkeit italienischer Espressi (sowie südfranzösicher und spanischer Kaffees) zuständig sind. Diese Röststoffe fördern auch das Schwitzen. Schwitzen kühlt den Körper. Begleitend erhält man dann z.B. in Italien zum Espresso noch ein Glas Wasser, um den durch das Schwitzen hervorgerufenen Flüssigkeitsverlust des Körpers wieder auszugleichen.

Helle oder dunkle Kaffeebohnen?

Nebenbei gesagt bevorzugen Süd-Italiener noch dunklere Röstungen als im kühleren Norditalien. Ein gutes Beispiel ist der sizilianische Tre Forze, der beim Rösten über offenem Feuer in direkten Kontakt mit den Flammen kommt. Und in Spanien treibt man es beim Rösten ähnlich weit: hier werden Kaffees schwarz, schon fast angekohlt geröstet.

Schweizer Kaffee
Schweizer Kaffee werden schonend geröstet

Im mitteleuropäischen Kontinentalklima, wie es auch in der Schweiz vorherrscht, trinkt man deshalb bevorzugt ausgewogene Röstungen, die wenig Säuren, aber auch wenig Röststoffe aufweisen. Die Schweizer Schümli Mischungen entsprechen diesem Anforderungsprofil und werden deshalb als vollaromatisch, aber sehr ausgewogen wahrgenommen. Dabei unterstützt das lange Rösten (15 bis 20 min) bei relativ geringen Temperaturen (bis 210 Grad Trommeltemperatur) das Entstehen dieser ausgewogenen Röstungen.

Mein erster Kontakt mit Kaffee aus der Schweiz

Wahrscheinlich fragen Sie sich, warum ich einen Webshop nur für Schweizer Kaffees gründe?

Hotel mit Schnee in der Schweiz
Hotel mit Schnee in der Schweiz

Dazu muss ich etwas in die Vergangenheit gehen. Mit einer Ausbildung als Restaurantfachmann im Hotel Schweizerhof in Berlin bin ich im Jahre 1990 beruflich in die Schweiz, genauer ins Oberengadin nach Pontresina, gegangen. Dort fing ich im Grand Hotel Kronenhof (Foto im Winter) als Betriebsassistent/Einkäufer an.

War ich bis dato nur mit dem Filterkaffee meiner Mutter und dem Frühstückskaffee meines Lehrbetriebes in Berührung gekommen (beides hatte mich wahrlich nicht begeistert), hatte ich im Kronenhof das erste Mal die Gelegenheit, wirklich guten Kaffee zu probieren. Auf einer professionellen Gastronomie-Maschine wurde mir ein Café Nature (oder auch Schümli) angeboten, der mir ein wirkliches Aha-Erlebnis bescherte. Voll im Geschmack, nicht bitter, sehr säurearm. Meine Liebe zum (Schweizer) Kaffee war entzündet.

Schweizer Kaffee – Mein Favorit!

Der Kaffee, der mich damals so begeisterte, stammte von der Rösterei Badilatti aus Zuoz/Oberengadin.

Nachdem ich ins Hotel Schweizerhof nach St. Moritz wechselte, hatte ich dort die Gelegenheit, die Rösterei Badilatti selbst einmal zu besichtigen (etwas, was ich Ihnen als Leser dieses Blogs auch empfehlen möchte).

Die Erinnerung an dieses erste Erleben Schweizer Kaffees habe ich mir erhalten. Obwohl ich seit 1995 wieder in Deutschland lebe, trinke ich stets nur Kaffee aus Schweizer Röstereien. Und nun möchte ich auch Sie dazu verführen.op, Schweizer Kaffee

Und… haben Sie heute schon Ihren Kafi Nature getrunken

Ergänzendes zu den Röststufen bei Wikipedia.de und im Handbuch “Kaffeerösten zu Hause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.